p.toile (channel rec.) berlin

p.toile aus berlin, ist eine engagierte, stilsichere und faszinierende künstlerin. ihr october mix hat sie mit viel liebe für die risikogruppe erstellt und zeigt auf, dass doch noch hoffnung auf musikalisch beglückende momente besteht. blubbernde beats umgarnen laszive tief-haus chords und flirten kokett mit warmen flächen.

madame p.toile schafft es wahrlich meine herbstlich umnebelte seele zu schmeicheln. und da der herbst bei vielen die melancholische seite zu betonen vermag, kommt ihr mix einem gemütsaufhellenden tee mit ordentlich schuss gleich, der mit wohliger wärme und mit genussreichen aromen durchdrungen den sentimentalen gaumen beglückt. der beigefügte schuss muss jedoch irgend so ein teuflisch guter, südamerikanischer trunk sein, der definitiv in die hüften geht. hmm…merkt man irgendwie, dass ich diesen norddeutschen tee unglaublich schmackhaft finde?

im interview erfahren wir, was sie sonst noch bewegt und was es mit ihrem engagement in beirut auf sich hat.

p.toile, vielen herzlichen dank für diese zauberhafte teemischung!! du musst mir noch unbedingt verraten, wo du deine aromatischen zutaten einkaufen gehst…

p.toile on soundcloud:

20nov Watergate ptoile by ptoile

PtoileMixOct09 by ptoile

download: p.toile’s juli ’09 mix

p.toile’s juli ’09 mix
(right klick – download)

p.toile’s october mix (256 kBit/s)
(left klick – 3 buchstaben eingeben – etwas warten – saugen)

p.toile auf myspace..

p.toile’s webpage..

p.toile s/w

foto: mike breeuwer

fragen und antworten: p.toile

– wer bist du?
hallo, ich bin claudia. als produzent und dj nenn ich mich p.toile. na?? wie spricht man das aus.. ?

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
in der hauptstadt des hohen nordens. in kiel. nach meiner funk und soul zeit.. ach ne.. vorher war ja noch metall/doom metall/grunge ganz gross.. ich denke, dass hat mich sehr geprägt. muss so anfang der neunziger gewesen sein.🙂

– musik und visuelles scheinen für dich eine einheit darzustellen. ist das so?
ja. find ich schön und wichtig..

– welche geräte/software verwendest du bei deinen produktionen?
logic (aber immer weniger, einfach zu komplex für meine verfügbare zeit), ableton live und cubase in dem studio meines produktionspartners.

– siehst du dich hinter dem mischpult als künstlerin oder als dienstleistende an die party?
kommt auf die party an. vorwiegend will ich mich natürlich als künstlerin mit meinen! sound präsentieren, aber mach das mal in italien vor kreischenden drugkids, die gehört haben, wie cool du bist und.. nun gut.. sie verstehen halt was anderes unter einer party..  da muss man schonmal so’n mittelweg finden..

– du legst ja regelmässig in beirut auf. gibt’s dafür einen bestimmten grund?
oh ja…als im juni 2006 der krieg ausbrach, der auch einige monate anhielt, hat es mich sehr sehr berührt, speziell, dass ich nun durch 1 gig, den ich dort gespielt hatte, nette leute dort hatte, die dort lebten.. und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie es ist bomben um sich einschlagen zu hören.. und das non stop. mir ging es sehr nah. und innerlich hatte ich einfach das gefühl, ich muss was tun.

kurz und knapp, wir haben fette parties in berlin (watergate), london (the key) und paris (rex club) organisiert und die einnahmen gingen ans rote kreuz im lebanon. für die flüchtlinge. die ganze sache habe ich in enger zusammenarbeit mit meinen freunden aus beirut gemacht. daraus hat sich ganz natürlich eine enge freundschaft mit viel respekt entwickelt.

ich habe gar keine andere chance mehr, als regelmässig dort zu sein.. das spielen im club „the basement“ und meine freunde, die alle mit musik zu tun haben, ist teil meines lebens geworden. ich liebe das land und vor allem die menschen.

– es gibt ja verschiedene dj-attitüden:

-> der weibliche vinyl-nerd. kennt sämtliche release’s aller obskuren labels der letzten 20 jahren auswendig…

-> die extrovertierte selbstdarstellerin, die mittels „put iur händs ab in ti ähr“ animationen das publikum anfeuert…

-> die vornehm gelangweilte dj jet-setterin, die mit säuerlichem gesichtsausdruck den provinz-kids klar machen möchte, dass sie üblicherweise in angesagteren clubs ihre platten dreht…

-> die angehende dipl. alkoholikerin, welche ihre hardcore „whisky mit etwas cola“ mischung in einer harmlos ausschauenden 1.5 liter pet-flasche tarnt und gegen ende ihres sets zwar sehr freundlich lächelt, ihre übergänge jedoch etwas sehr innovativ wirken…

-> die smarte musikliebhaberin, der es freude bereitet, menschen mit guter musik zum tanzen zu bewegen…

zu welcher sorte gehörst du?😉
die smarte musikliebhaberin, der es freude bereitet, menschen mit guter musik zum tanzen zu bewegen… und selber gern tanzt..🙂

gehst du auch tanzen, wenn du mal ein freies wochenende hast, oder bleibst du dann lieber zu hause?
wenn was feines geboten wird, geh ich gern aus und tanzen.. will dann aber auch meinen hintern bewegen.. und nette leute treffen.. ansonsten, bleib ich lieber zu hause und beschäftige mich mit zwischenmenschlichem, musik und essen/kochen..

– wie versuchst du das kräftezehrende dj-leben aus zu gleichen?
sport und freie zeit schaffen… ist doch schön, ich fahr jetzt 2 wochen auf tour nach südamerika, dann im anschluss gleich 10 tage nach beirut.. und dann kann ich es gar nicht abwarten, über weihnachten nach mallorca in eine kleine finca weit ab vom allem zu fahren.. mallorca wird sicher meine batterien wieder auftanken..🙂

– nervt es dich eigentlich noch, wenn dir die jungs genau auf die finger schauen?
nööö.. dann müsste ich ja ständig genervt sein.. dafür ist das leben zu kurz.

– wenn ich mir einen kaffee braue, füge ich dem pulver oft etwas kardamom und zimt hinzu. mit welchem genussvollen trick verwöhnst du dich gerne?
ingwer in den frisch gepressten karottensaft – fleur de sel auf alles!! – tolles körperöl.

– wann hörst du am liebsten ruhige musik?
am morgen und abends zum feinen essen

………………………………………………………………………………….

und hier noch drei kuhle videoclips von KAMA mit musik von p.toile…

6 Gedanken zu “p.toile (channel rec.) berlin

  1. hey ich wollte dich fragen, ob du mich nicht in deine blogroll aufnehmen könntest? Natürlich würde ich auch dich in meiner Blogroll aufnehmen.

    mfg

  2. Pingback: p.toile (channel rec.) berlin « risikogruppe « DEEPGOA’s Electronic Sessions

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s