styrax

musik

Tracklist:
Nilsson – One (M.RUX EDIT)
Drew Gragg – Ostinate
Wadada Leo Smith – Don’t You Remember?
Long Arms – Ten Eight Seven
Townes Van Zandt – The Snake Song (M.RUX EDIT)
Praah – Les Pianos d Arcueil
Parra for Cuva & Jona Mayr – Locked
Gama – Planet Caravan (Gama Meditave Edit)
Elephant Pixel – In the Sky
Erik Friedlander – Night White
Drew Gragg & Patty Waters – Can’t forget (what can I do)
Ströer Duo – Vietnam
Onbekent – oneinamiledit
Young Marble Giants – Posed By Models
Abby Lee Tee – Morning scene (ritornell rework)

Styrax – could be perfect for a cold and rainy november sunday..

Advertisements

zuurb – autumn leaves – risikogruppe podcast

chill out, hippie music, mix, musik, podcast, risikogruppe, soundcloud

oha, es ist herbst. und zuurb schenkt uns sein mixtape „autumn leaves“. das bedeutet pure melancholie in form akustischer streicheleinheiten. und das kann thomas adamski aka zuurb wie kein zweiter. mit seiner radiosendung „polarlichter“ auf BLN.FM hat er sich eine spielwiese erschaffen, auf der er monatlich seine ambienten visionen verkündet.

für diesen risikogruppe podcast hat er für einmal auf episch instrumentale nummern verzichtet und hat sich stattdessen auf gesungenes fokussiert. und das mit einer elysäischen auswahl an liedern, welche unsere herzen im nu erobern wird. perfekt für herbsttage wie diese..

playlist:

Abby Gunderson – Aurora
Riley Pearce – Brave
A Mote of Dust – Wolves in the valley
Dustin Tebbutt – Where I Find You
Oh Wonder – Heart Hope
Jacob David – Andachten
Hollow Wood – Oh My God
The Native Sibling – Carry You
The Lake Poets – Windowsill
Little May – Seven Hours
Koda – Invitation to Love
Dain Weisner – Playing Dead
Slow Meadow – Linen Garden Part 2 (feat. Hammock)
Down Like Silver – To The River
Benoît Pioulard – XI
The American Dollar – The Slow Wait (Part One) (Ambient)

fragen und antworten: zuurb

zuurb pic

– wer bist du?
Ich bin Tommy aus Berlin. Meine podcasts veröffentliche ich seit circa 4 Jahren unter meinem Künstlerpseudonym Zuurb. Woher der Name kommt? Keine Ahnung. Ich brauchte damals halt einen SoundCloud Nutzernamen und dabei blieb es dann auch. Alle Sets laufen in meiner Radiosendung Polarlichter, die monatlich beim Berliner Webradio und Magazin BLN.FM ausgestrahlt wird. Ich glaube allerdings, dass Ambient und Chillout ohne Moderationen wesentlich besser und störungsfreier gehört werden – daher auch immer der Upload ohne Moderationen.

– wann und wie bist du zum ersten mal mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
Die erste wirkliche Erinnerung war der Sampler „Timecode – 01.1“ vom Drum & Bass Label Moving Shadow. Das war in Montpellier während einer Schulfahrt – wir saßen im Bus entlang am Mittelmeer und eine Klassenkameradin gab mir ihre Kopfhörer. Das muss so im Jahr 2003 gewesen sein. Drum & Bass war mein erster Zugang zu elektronischer Musik und brachte mich letztlich auch zum Auflegen – vorher hab ich eigentlich ausschließlich Metal und Hardcore gehört.

– du machst radio. wie bist du dazu gekommen und was fasziniert dich an diesem medium?
Ich habe an der Universität Passau Medien und Kommunikation studiert. Passau hatte auch ein eigenes Uniradio mit vielen tollen Menschen, die dort ein buntes Programm gestaltet haben. Erst habe ich mich im Musikressort eingebracht und regelmäßig an den Rotationsplaylisten gearbeitet, später hatte ich dann die Idee eine eigene Sendung ins Leben zu Rufen. Dort begann ich auch mit „Polarlichter“. SoundCloud war für mich der Kanal um neue Künstler zu entdecken und ich habe schon immer gern nach neuen und unbekannten Musikern gesucht. Allerdings konnte ich damit letztlich wenig anfangen. So hatte ich die Möglichkeit den Künstlern aus dem Ambient und Electronica Bereich eine Plattform zu bieten.

Mich fasziniert dabei vor allem die Möglichkeit als Verstärker zu agieren. Künstlern, aus einer sehr kleinen Sparte eine Plattform zu bieten und so dazu beizutragen, dass sie noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit erhalten. Das Radio speziell spricht halt nur das Ohr an, der Fokus liegt also beim Wesentlichen – der Musik.

– welche projekte stehen bei dir an?
„Polarlichter“ möchte ich weiterführen und gerne auch mal mit neuen Formaten spielen. Mehr Interviews, mehr Gastmixe, mal sehen…es ist halt nur ein Hobby das neben meinem Vollzeitjob mache und von daher natürlich auch eine Zeitfrage. Anfang Januar spiele im Liquid Sound Club in Bad Sulza, da wird einmal monatlich eine Therme mit elektronischer Musik bespielt. Ich freue mich, dort mal vorbei zu schauen.

– wann hörst du am liebsten entspannte musik?
Ach, schwierige Frage. Entspannte Musik umgibt mich überall. Egal, ob auf Reisen oder auf der Arbeit.

links:

zuurb auf soundcloud..
zuurb auf facebook..
zuurb auf tumblr..

zuurb – autumn leaves – risikogruppe podcast

musik

zuurb – autumn leaves – risikogruppe podcast

oha, es ist herbst. und zuurb schenkt uns sein mixtape “autumn leaves”. das bedeutet pure melancholie in form akustischer streicheleinheiten. und das kann thomas adamski aka zuurb wie kein zweiter. mit seiner radiosendung “polarlichter” auf BLN.FM hat er sich eine spielwiese erschaffen, auf der er monatlich seine ambienten visionen verkündet. für diesen risikogruppe podcast hat er für einmal auf…

View On WordPress

denovali swingfest 2014 – free download festival sampler

chill out, eclectic, electronica, musik

anspruchsvolle musik? mag ich. immer wieder. darum baue ich gerne mal ein klavierstück oder ein experimentelles lied in einen meiner podcasts mit ein. und als inspirationsquelle oder um neue, also mir noch unbekannte künstlerInnen, zu entdecken, verwende ich gerne den denovali sampler. das denovali swingfest selber hab ich leider noch nie besucht. das findet ja immer wieder an anderen orten statt. dieses mal in essen. die laden dann jeweils die angesagtesten jungs und (manchmal auch) mädels ein, um dort ein stündiges konzert zu geben. wäre sicher mal ein erlebnis wert.

bis es aber soweit ist, beglücke ich mich selber mit den frei saugbaren samplers, die man auf deren shop seite saugen kann. das heisst dann jeweils ambientöse musik in CD-länge. die sampler sind dann vollgestopft mit neuer klassik und/oder mit sperriger, weil experimenteller, musik. oft aber sind die stücke schön und chillig. anspruchsvoll bleiben sie trotzdem immer. das hier drei künstler ihre stücke nicht zum freien download freigegeben haben, soll nicht weiter stören. schliesslich sind ja noch die 22 anderen da. und da sind einige perlen drunter. so kann sich dann jeder so bedienen, wie er mag. und ich mag einige. aber das hab ich ja schon erwähnt..

filed under: ambient, classical, experimental..

::: You can download the sampler here.

DENOVALI SWINGFEST ESSEN 2014 – FREE DOWNLOAD SAMPLER

http://denovali.com/mp3shop/Free-Downloads/Denovali-Swingfest-2014-Essen-Festival-Sampler::2472.html

01. HAUSCHKA – Barkerville
from ‚Abandoned City‘ (City Slang / Temporary Residence)
www.soundcloud.com/cityslang/sets/hauschka-abandoned-city

02. PIANO INTERRUPTED – Cross Hands
from ‚The Unified Field‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/pianointerrupted

03. FEDERICO ALBANESE – Disclosed (John Lemke Rework)
from ‚The Houseboat and the Moon Reworked‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/federicoalbanese

04. GREG HAINES – The Whole
from ‚Where We Were‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/greghaines

05. ORIGAMIBIRO – Ada Deane

06. ORIGAMIBIRO – Odham’s Standard
from ‚Odham’s Standard‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/origamibiro

07. DEMDIKE STARE – Hashshashin Chant * -> nicht aufm sampler!!

08. DEMDIKE STARE – Past Majesty * -> nicht aufm sampler!!

09. THE HAXAN CLOAK – The Mirror Reflecting (Part 2) * -> nicht aufm sampler!!

10. MOON ZERO – Endless Palms
from ‚Loss‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/moonzero

11. THE EYE OF TIME – The Distance Between You And The Rest
from ‚S/t‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/theeyeoftime

12. BEN FROST – Venter
from ‚A U R O R A‘ (Mute / Bedroom Community)
@benfrost

13. JAMES HOLDEN – Renata * -> nicht aufm sampler!!

14. PETRELS – A Carapace For Carter’s Snort
from ‚Mima‘ (Denovali Records)
www.denovali.com/petrels

15. OVAL – Textuell
from ‚Systemisch‘ (Milles Plateux / Thrill Jockey)
@oval-official

16. RAFAEL ANTON IRISARRI – Blue Tomorrows
from ‚The North Bend‘ (Room40)
www.denovali.com/rafaelantonirisarri

17. PAN & ME – Yotsuya Station
from ‚Ocean Noise‘ (Denovali)
www.denovali.com/panme

18. BOHREN & DER CLUB OF GORE – Ganz leise kommt die Nacht
from ‚Piano Nights‘ (PIAS)
www.bohrenundderclubofgore.de

19. FRANZ KIRMANN – That Day We Threw The Keys Out The Window
from ‚Meridians‘ (Denovali)
www.denovali.com/franzkirmann

20. ENSEMBLE ECONOMIQUE – Make-Out in The GDR
21. ENSEMBLE ECONOMIQUE – Hey Baby
from ‚Melt Into Nothing‘ (Denovali)
www.denovali.com/ensembleeconomique

22. FEDERICO ALBANESE – Disclosed
from ‚The Houseboat and the Moon‘ (Denovali)
www.denovali.com/federicoalbanese

23. SEBASTIAN PLANO – Blue Loving Serotonin
from ‚Impetus‘ (Denovali)
www.denovali.com/sebastianplano

24. NEVER SOL – Femme Fatale
from ‚Under Quiet‘ (Denovali)
www.denovali.com/neversol

25. THE SAMUEL JACKSON FIVE – Tremulous Silence
from ‚S/t‘ (Denovali)
www.denovali.com/samueljackson5

26. THEE SILVER MT. ZION MEMORIAL ORCHESTRA – Austerity Blues
from ‚Fuck Off Get Free We Pour Light On Everything‘ (Constellation)
www.cstrecords.com/cst099/

* not included in download

 

denovali swingfest 2014 – free download festival sampler

musik

denovali swingfest 2014 – free download festival sampler

anspruchsvolle musik? mag ich. immer wieder. darum baue ich gerne mal ein klavierstück oder ein experimentelles lied in einen meiner podcasts mit ein. und als inspirationsquelle oder um neue, also mir noch unbekannte künstlerInnen, zu entdecken, verwende ich gerne den denovali sampler. das denovali swingfestselber hab ich leider noch nie besucht. das findet ja immer wieder an anderen orten statt.…

View On WordPress

paco – drei nüsse für aschenbrödel – kraftfuttermischwerk adventskalender

musik, risikogruppe

ich möchte aus purer nächstenliebe kurz auf meinen neusten mix hinweisen, den ich für den kraftfuttermischwerk adventskalender beigesteuert habe. endlich bei rico’s soundcloud angekommen, läuft dort mein beitrag auch ganz ordentlich. so ordentlich, dass ich mich selber schon fast als ein kleines medienereignis fühle ^_^. wie auch immer.. mir bereitet diese art von aufmerksamkeit natürlich unglaublich viel freude. auch der kommentar von ronny aka kraftfuttermischwerk, den man hier nachlesen kann.  also, freut euch mit mir und mit der musik, die ich so mag!

file under: valium house & chillstep..

Photobucket

Play this site on Shuffler.fm

paco 1010

musik

um uns die wartezeit auf das neue, frische material von „das kraftfuttermischwerk“, „ander“ und „canson“ zu versüssen, lauschen wir entspannt und ohne viel worte zu verlieren dem oktobermix von paco zu..

übrigens… für die facebook-aktiven unter euch: risikogruppe @ facebook

paco 1010 by risikogruppe

thorsten lütz (karaoke kalk/kalk pets) berlin

musik

die leichtigkeit des seins findet oft deren entsprechung in der eigentlich zu kurzen phase des mitteleuropäischen sommers. da schwingen wir uns auf modern anmutenden, weil retro aussehenden fahrräder, um die hügel der näheren umgebung zu erkunden. oder wir ziehen durch angesagte bars, deren urbanen codes uns sofort ins auge stechen, und die mit dem zurzeit populären public viewing während der fussball-wm um die gunst der meist sich hübsch gebenden stadtmenschen buhlen.

das mehr an licht, welches uns der sommer bringt, erhellt auch die seele und den geist der meisten mitmenschen. man trifft sich in geselligen runden, plaudert tiefsinniges oder doch nur oberflächliches und lacht dabei herzhaft über die pointen, die das leben schreibt. an lauen abenden entzünden wir adrette lagerfeuer und erfreuen uns an industriell gefertigten wurstwaren mit lokalkolorit. und meistens ist dann jemand mit dabei, der sein handy oder ipod hervor holt und dem gerät den genau richtigen soundtrack of our life zu entlocken vermag.

thorsten lütz aus berlin schenkt uns hier einen soundtrack, den wir genau für solch magische momente einsetzen können. der mix ist voller groove, ungewöhnlich und doch luzid, witzig und mit dem richtigen mass an leichtigkeit. also eigentlich ist es in kilobits gegossenen sommer. warm und viel zu kurz.

playlist:
toog_ traffic jam
roman_ that’s what you say
senking_ movies
ritornell_golden solitude (dimlite’s superloner remix)
pascal schaefer_computing
max rouen_merci  bon dieu
wechsel garland_white circles
takeo toyama_hello birds
dakota suite_the end of trying part 3 (hannu remix)
hanno leichtmann_anfang
kuchen meets mapstation_kmm
donna regina_fountain of love
pluramon_border
wells/schneider/whitehead/mogenstern/brown/recluse/toog_opening
leichtmetall_picknick auf der alm

www.karaokekalk.de
www.kalkpets.de
www.myspace.com/karaokekalk
www.myspace.com/kalkpets
http://soundcloud.com/strob71

strobocop

fragen und antworten: thorsten lütz a.k.a strobocop

– wer bist du?
Mein Name ist Thorsten Lütz. Ich lebe und arbeite in Berlin und betreibe die Labels Karaoke Kalk & Kalk Pets. Gelegentlich spiele ich auch Platten unter meinem Alter Ego „Strobocop“.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
Ich glaube, das muss so 1990 gewesen sein. Es gab da eine Veranstaltungsreihe in Köln namens „Cosmic Orgasm“ (Triple R & Bleed). Die haben zu der Zeit überwiegend in besetzten Häusern Techno-Partys veranstaltet. Ich bin da mal aus Neugierde hin und war vollkommen fasziniert von Musik, Atmospähre und den Leuten. Überwiegend Punks & Raver. Was für eine krude Mischung das alles zusammen war.

– was gibt es über karaoke kalk und kalk pets zu erzählen?
Karaoke Kalk habe ich 1997 in Köln gegründet. Einige Jahre später kam dann Kalk Pets hinzu.
Karaoke Kalk ist, nach einer recht puristischen Anfangsphase, musikalisch in alle Richtungen hin offen geworden.
Auf Kalk Pets wollte ich dann eher „Clubmusik“ veröffentlichen. Hat aber irgendwie nicht so richtig geklappt. Ich vermute, dass die Musik am Ende doch nicht „stumpf“ genug für die Clubs war. Wichtige Veröffentlichungen auf Karaoke Kalk waren sicherlich das Album von Wunder, das erste Donna Regina Album, sowie die Alben von März, Pluramon, Dakota Suite und Senking.

– bist du noch gerne dj?
Ja.

– war früher alles besser?
Nein.

– bei welcher musik kriegst du gänsehaut?
Fast immer bei Prefab Sprout. Und da gibt es noch diverse Südamerikanische Musiker, die ich richtig toll finde.

– kann man dich musikalisch überhaupt noch überraschen?
Warum denn nicht? Hey, so alt bin jetzt auch wieder nicht. Doch, auf jeden Fall. Mein Freund Jörg Follert zum Beispiel nimmt mir ab und an Mix Cds auf. Dort finde ich immer etwas, was ich noch nicht kannte und was ich grossartig finde und mir in der Regel dann auch sofort besorge.

– zu welchem lied würdest du in einer karaoke-bar singen?
Ich war einmal im Leben in einer Karaoke-Bar. Und zwar war das in Osaka. Dort habe ich Dschingis Khan zum Besten gegeben. War eher so mittelmäßig.

marco zenker (ilian tape) münchen

musik

das netz ist ja eigentlich nicht da, um was wichtiges zu finden, sondern um wertvolle lebenszeit zu verschwenden. trotzdem tue ich oft so, als würd ich allerlei wichtiges in der matrix suchen. oft stöbere ich nach einem wikipedia artikel, um mein ungemein grosses interesse an unnützem wissen zu stillen (z.b. odessa, ukraine: bevölkerungsdichte je km2: 6.141 / telefonische vorwahl: +380 48 ). oder ich sichte stundenlang youtube-videos um mich an akustischen leckerbissen zu erfreuen.

und manchmal suche ich auch nach neuer musik. und wenn ich im netz nach deepen dubtechno tracks suche, stosse ich immer wieder auf marco zenker aus münchen. ich höre mir dann seine neuen lieder an und schon bald stellt sich eine wundersam hyptnotische wirkung ein. so lasset uns nun gemeinsam lauschen, was marco zenker für die risikogruppe exklusiv erstellt hat. auf das wir von einem besseren gestern träumen..

marco zenker auf facebook..

marco zenker

fragen und antworten: marco zenker

– wer bist du?
Meine Name ist Marco. Ich wohne in München und bin 21 jahre alt.
Ich mache Musik und bin Resident im Harry Klein.
Zusammen mit meinem Bruder betreibe ich das Label Ilian Tape und bin ein Teil von Harry Klein Records.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
Mit elektronischer Musik bin ich schon relativ früh in Kontakt gekommen aber so richtig als ich das erste mal im Harry Klein war. Das war vor ca. 4 Jahren und ein sehr prägendes Erlebnis. Mein Bruder Dario war dort bereits Resident und ich wollte eigentlich nur mal sehen was er so macht und wie er auflegt.

– wie ist deine liebe zum dub entstanden?
Reggae und Dub lief bei uns zu Hause schon als ich noch ziemlich klein war. Später hatte ich dann ein Phase in der ich total auf Reggae abgefahren bin und darüber bin ich dann wieder zu Dub gekommen. Die beiden Musikrichtungen sind ja eng miteinander verbunden, aber die Reduziertheit und Deepness bei Dub hat mich echt gepackt. Ich bin immer noch ein großer Dub Fan von klassischen Sachen wie King Tubby bis zu moderneren Interpretationen wie Rhythm & Sound oder Chain Reaction.

– welche gerätschaften/software kommen beim produzieren zum einsatz?
Ich produziere zum einen mit Kisten (Juno6, SH 101, MFB 522, Electribe) und zum anderen mit diversen Plugins. Zusammen läuft dann alles in Logic.

– welche musikalischen und persönlichen ziele hast du dir gesetzt?
Solange ich so viel Spaß beim Musik machen hab wie bisher ist alles super. Natürlich versuche ich mich ständig weiterzuentwickeln und Fortschritte zu machen. Persönlich gesehen ist mir eigentlich am wichtigsten den Blick fürs Wesentliche nicht zu verlieren, das heißt mir im Klaren zu sein wie reich ich eigentlich bin und dass meine Probleme im Vergleich zu anderen wirklich nicht dramatisch sind. Dankbarkeit und Bescheidenheit sind für mich wichtige Tugenden.

– gibt’s noch andere leidenschaften, nebst der musik, die du verfolgst?
Musik ist auf jeden Fall zu meiner größten Leidenschaft geworden, aber ich geh auch sehr gerne Skateboard/Snowboard fahren oder Fussball spielen. Der perfekte Ausgleich wenn man lange vor dem Computer sitzt ist für mich Sport oder mit Freunden an der Isar flacken und Lagerfeuer machen.

– wann hörst du am liebsten ruhige musik?
Immer wenn ich in der Stimmung dazu bin, aber eigentlich täglich. Zum entspannen, zum kochen oder wenn Besuch da ist. Neben Techno höre ich eigentlich ziemlich viele andere Sachen wie Jazz, Dub, Ambient oder dicken old school Hip Hop.
 

frankfurt deepspace night – 22.05.2010

musik

es ist immer wieder bezaubernd, wenn man eine nacht lang mit freunden verbringen darf. wenn man gemeinsam die hüften kreist und dabei lachend über irgendwelchen blödsinn sinniert. etwa über die folgen des nun herrschenden rauchverbotes in den helvetischen clubs und der daraus resultierenden tatsache, die menschen um sich herum olfaktorisch intensiver wahrnehmen zu können, was man so vielleicht gar nicht gesucht hätte. übrigens ein argument mehr, den fleischesserInnen um sich herum über die vorteile basischer nahrung aufklären zu wollen…

eine nacht mit freunden wird auch die frankfurt deepspace night in der basler satisfactory. und weil wir schon alle etwas älter sind und dabei auch vernünftiger sein wollen, wird die anschliessende, sonntägliche afterhour zu einer dayparty ausgerufen. sprich: man schläft sich erstmal aus und steht dann frisch (ok, frisch ist anders. aber immerhin etwas ausgeschlafen…) im garten eines freundes, wo man mit noch mehr freunden grillieren und zugleich auch auflegen und tanzen kann. die sonne zaubert einem ein lächeln ins gesicht und die welt scheint in ordnung zu sein. manchmal will man gar nicht mehr vom leben..

Big city beats lounge: mr.rod by phonosynthese

Paco 1004 by risikogruppe

deepspace night

risikogruppe @ the satisfactory basel

musik

endlich wieder mal in basel. obwohl diese stadt klein und überschaubar ist, hab ich dort trotzdem schon viel spannendes (seufz..) erleben dürfen. frische und mehrheitlich gesund ausschauende menschen tanzen dort an kleinen, netten parties, die jeweils kaum länger als bis 4 oder 5 uhr morgens dauern. kein wunder sind sie dort alle frisch und gesund. 😉

sollte sich der eine oder andere von euch an karfreitag in der nähe der utengasse 15 in basel befinden, dann scheut euch nicht vorbei zu schauen und mir und mathis ein lächeln zu schenken. wir werden dir dafür dein graziles becken in schwingung zu versetzen wissen..

paco_zauberberg by risikogruppe

01 mathis- risikogruppe mix by _mathis

satisfactory labelnight

infos und so: http://www.thesatisfactory.ch

analogsoul (netlabel & booking) leipzig

musik

angeblich um die ewige fragerei: „mama, wann ist endlich weihnachten?“ zu beenden, entstand der brauch, am ersten dezember mit kreide 24 striche an die haustür zu malen. jeden tag wischten die kinder einen weg, bis das christkind kam.

seitdem erfüllt der adventskalender eine wichtige pädagogische funktion: er vermittelt, dass das warten noch schöner sein kann als die sofortige lustbefriedigung.

da ich aber schon auch auf sofortige lustbefriedigung stehe, stelle ich euch drei beiträge vor, die mir beim adventskalender von analogsoul besonders gut gefallen haben.

gehet hin und lauschet selber…

analogsoul

basskante:
infos auf analogsoul..
(download – basskante “possibilities” (rechtsklick-save as))

zweistreifen:
infos auf analogsoul..
(download – zweistreifen “bremsklotz” (rechtsklick-save as))

a forest:
infos auf analogsoul..
(download – a forest „come in“ (rechtsklick-save as))

analogsoul website..
analogsoulshop..
analogsoul bei facebook..
a forest bei facebook..

analogsoul bei myspace..
aforest bei myspace..
zweistreifen bei myspace..
basskante bei myspace..

Photobucket

fragen und antworten: andreas bischof – analogsoul

was ist analogsoul?
wir sind ein kanpp 2 jahre altes projekt für schöne musik aus leipzig. wir booken konzerte für mittlerweile 13 projekte, machen kostenlose netreleases (jaaa, es gibt noch netlabels), außerdem machen wir noch cd-auflagen für unsere künstler. diese gibt’s entweder im netz zu kaufen, oder vor allem als material zum verkauf bei liveauftritten.

fabian, der mit mir das label gegründet hat, macht außerdem handbemalte t-shirts und pullover. insgesamt sind wir ein netzwerk aus so etwa 20 menschen und vier leute, die sich die hauptarbeit teilen.
das alles ist nicht darauf ausgelegt übermäßig geld zu verdienen und im moment machen wir das meiste für lau. verträge sind mündlich und gute sachen werden einfach sofort angepackt. um alternative finanzierungskonzepte kümmern wir uns ständig (spendenplattform bei betterplace.org
oder einer der zum glück immer noch zahlreichen kulturfördertöpfe).

warum einen adventskalender?
da unsere philosophie ja ist, guter musik auf die beine zu helfen, liegt das verschenken nicht fern. besonders in der vorweihnachtszeit. unser blog läuft september und wir wollten die möglichkeit nutzen, in artikelform auch täglich was anzubieten. auf der website tut sich zwar auch min. alle 2 wochen in richtung release oder aktion was, aber ein tägliches blog ist schon cooler.

in 24 tagen ist außerdem für jeden mal was dabei und einzelne projekte haben so einen ganzen tag lang die aufmerksamkeit unserer besucher. am ende der advenstezit haben wir dann außerdem einen soundtrack unseres labels und befreundeter projekte (im kalender ist nicht nur material von den bands auf analogsoul).

unsere zukunft:
wir sind im moment im non-profit bereich und gleichzeitig lotet der aufwand unsere kapazitäten aus. ich denke, wir sind im moment am beginn einer übergangsphase und werden uns in zukunft auch neue gedanken um organistaorisches und rechtliches machen. von der inhaltlichen arbeit her, läuft es besser als wir uns das vorgestellet hatten: wir haben wunderbare projekte (von rostock bis pforzheim) und orte kennengelernt, eine eigene konzertreihe (like water) und waren mit einem großen live-electronica-projekt in osteuropa.

ich denke, wir machen auf den strecken weiter und bemühen uns in zukunft um noch mehr zuschauer bei den liveauftritten und weiterhin mehr aufmerksamkeit für unsere projekte: die inhaltliche qualität passt auf jeden fall. was genau wir in 3 jahren mache, ob noch alle bereiche so an bord sind oder was es sonst noch gibt ist ziemlich offen. wir machen, was wir können, um gute musik bekannt zu machen.

inannia (no accident in paradise) jena

musik

and now: ambient!!

man hält es kaum für möglich, aber ja, ich mag chilligen sound ;-). und ja, ich bin ständig auf der suche nach neuen ausdrucksformen entspannter musik.

heute richten wir das licht unserer schicken LED taschenlampe auf jena, wo inannia seine definition zeitgenössischer lowbeats und ambient musik pflegt. seine kontemplative soundlandschaften entfalten sich  im raum, sonore und filigrane melodien funkeln luzid am imaginären firmament und irritierende geräusche wollen aufmerksam verfolgt werden.

„ernstzunehmenden“ ambient verlangt oft mehr emotionale bereitschaft vom gemeinen zuhörer als ihre bitchige schwester der tanzmusik. zwar können beide musikrichtungen die charmante zuhörerin in sabbernde extase versetzen, doch manchmal dürstet der eigene geisteszustand nach ambientösen klängen. und damit diesem begehren genüge getan wird, gibt’s nun stundenlang musik for your body, your mind and your soul…


liquid sound underwater mix by inannia

inicial electronix mix 2009 by inannia

NAIP @ Weltecho 2009 by noaccidentinparadise

NAIP @ Therme Bad Schandau 2009 by noaccidentinparadise

inannia’s webpage..
inannia’s soundcloud..
no accident in paradise auf myspace..

Photobucket

fragen und antworten: inannia

– wer bist du?
ich bin inannia. musikalisch bewege ich mich im bereich ambient & lowbeats. desweiteren bin ich auch ein teil vom ambient liveprojekt NO ACCIDENT IN PARADISE. ich lebe in jena und bin inkognito auch im FREUDE AM TANZEN konglomerat tätig.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
angefangen habe ich mit bewusster auseinandersetzung und intensiven hören von elektronischer musik anfang der 90er jahre. es kam dann auch ganz schnell der erste turntable ins haus. damals ist man noch auf technopartys gegangen, habe aber sehr schnell gemerkt, das es mich immer mehr hin zu abstrakten ruhigen elektronischen klängen hinzog – wie ein magnet. ich habe dann mein erstes „aha-erlebnis“ auf dem WHAT IS AMBIENT FESTIVAL 1995 im ultraschall münchen gehabt – 3 tage in einer halle gelebt, abgekapselt von der aussenwelt, umgeben von elektronischen klanggebilden und ambient musik!

– erzähl doch bitte etwas vom projekt „no accident in paradise“
NO ACCIDENT IN PARADISE ist ein live ambient sound system, welches ich zusammen mit STACHY (ex-fischmob), AL-AGBA (pentatones) und dem visual artist ROBERT SEIDEL umsetze. ich gestalte musikalisch das soundfundament, indem ich samples und töne dem liveset gezielt tröpfchenweise beisteuere. NO ACCIDENT IN PARADISE versteht sich als eine art live-hörspiel, gekoppelt mit bewegten bildern, die sich zu organischen landschaften aufbauen. das ganze wird live arrangiert zu einem elektronischen mix aus soundschnipseln und zahlreichen tonfragmenten.

– warum eigentlich ambient sound?

ambient ist leben, für mich emotion und tiefe. die leidenschaft findet man im ständigen suchen nach neuen sounds und klängen. die welt da draussen bietet soviel, man wird immer etwas finden… und bei mir war und ist es ambient musik!

– du arbeitest für das label „freude am tanzen“ als grafiker. fragen dich da nicht alle: machste nicht mal was zum tanzen?
ganz im gegenteil, keiner hat mich bisher so etwas gefragt, man staunte eher auf den partys und frug mich, woher man solche abstrakte ambient musik denn bekäme. für viele ist der hintergrund zum musiklabel auch nicht klar, man ist ja in gewisser weise inkognito unterwegs, mit der musik.

– beherrscht der partygänger in der heutigen zeit überhaupt noch die kultur des chillens? findest du nicht auch schade, dass diese kultur an parties zu wenig gefördert/gelebt wird?
es bewegt sich gerade etwas. mir fällt auf, das clubs und veranstalter immer mehr auch wieder wie in den 90ern jahren, gewisse chill out floors einsetzen – wenn der club auch den anspruch hat, gute und breitgefächerte elektronische musik zu präsentieren. es ist damals, wie auch heute immer noch eine „erziehungssache“, man muss diese musik zu den leuten hinbringen, erst dann checken sie, wow, das ist gar fremd, aber es hört sich sehr interessant an. flying lotus zum beispiel, spielt bewusst, wenn es passt, mal ein ambient set. obwohl er eigentlich für eine ganz andere musik bekannt ist. diese beobachtungen habe ich öfters gemacht. aber du hast schon recht, chill out floors sollten wesentlich mehr eingesetzt werden, auch im clubkontext. ich denke wir sind auf dem richtigen weg.

– welches chilliges set für einen sonntag nachmittag empfiehlt der fachmann?
das ist nicht einfach und auch extrem von der stimmung abhängig. zu empfehlen, gerade im kaltgrauen winter ist natürlich von BIOSPHERE – SUBSTRATA und TERRE THAEMLITZ – SOIL . sehr vertrackelt und nicht konform, aber trotzdem interessant finde ich gerade PUPA aus granada, spanien mit seinem set.

20090817

chill out, electronica, musik, risikogruppe

es ist heiss und auch nachts legt sich kein kühlender schleier um meine schulter. meine melancholischen gedanken hängen vergangenen momenten nach, und das alkoholfreie bier in der hand schafft es zumindest kurzzeitig, mir eine erquickende erfrischung perlender glückseeligkeit zu schenken. ja, es ist gerade eine seltsame, glücklicherweise aber auch eine nikotinlose zeit. mal schauen, wohin der weg mich führen wird…

paco 20090817

Photobucket

risikogruppe – juni mix

musik

bis endlich mal die neuen beiträge (von südmilch, marco zenker und die jungs von freude am tanzen….) veröffentlicht werden, wird die zeit mit einem hauseigenem mix überbrückt.

paco-20090615

mehr gibt’s übrigens bei soundcloud.

Photobucket

soundcloud – paco’s chill mix

musik

hier ein paar sets für euch. die sind übrigens alle von paco! um diese soundcloud mixe runter saugen zu können, klicke man rechts bei den icons auf den nach unten gerichteten pfeil. wer mehr hören mochte, gehe auf die risikogruppe soundcloud seite..

me

–> soundcloud

benjamin in peru (summer rain) athen

musik

die sonne scheint! trotzdem war ich noch nie in griechenland. scheint aber eine hübsche gegend zu sein. und offenbar auch inspirierend für angenehm friedliche musik. benjamin in peru schenkt uns seine 4 tracks, welche demnächst auf dem englischen summer rain label erscheinen wird. leicht dubbig kommen die tracks daher, aber mit viel raum zum atmen. eigentlich die ideale filmmusik, auch wenn der film „nur“ im eigenen kopf läuft. kopfkino ist halt immer noch das beste. eigenes drehbuch, hübsche, laszive und smarte schauspielerInnen und einen plot, der mindestens oscarverdächtig erscheint, weil so raffiniert wie wir selber.

und weil ich jetzt an die sonne gehe, lasse ich euch in ruhe das zip-file runtersaugen. beamt sie auf euren mp3 player (shit, ich hab immer noch keinen..), setzt euch unter einen baum (bitte vorher umarmen!) und lasst euren film freien lauf. aber zickt eure schauspielerInnen nicht an, wenn diese eine eigene interpretation des drehbuches suchen. bleibt gelassen und lächelt dabei! es kommt sowieso, wie es muss..

war das jetzt nicht schon fast philosophisch oder zumindest populär-esoterisch? hmm, egal. hauptsache das mikrophon hängt nicht ins bild..


download: 4 tracks als zip file.. (left klick)

benjamin in peru auf myspace..

benjamin in peru

fragen und antworten: benjamin in peru..

– do you think that peruvians would like to hear your sound?
Don’t know, it would be nice though.

– why did you choose your name and especially benjamin?
Like the way it sounds and looks.

– what does machupichu have in common with the parthenon?
Harmony

– how long have you been doing this kind of music?
Around 6 months.

– would you recommend to hear your music to people who are in love?
Mostly for people who need space.

– how many projects did you make? and which are your music plans for the future?
I have one other music project, which quite different from what I’m doing here.They are two different things.Very important for me, is to be able to spread music outwards. It’s beautiful to be able to share your thoughts, feelings, and music with other people. Just knowing that some moments are more magical & beautiful for others, is bliss.  I’m completely happy with just creating and sharing my music.

– do you think that your music makes people happy and why?
Depends on the state & person listening.

– how do you find the names of your songs?
Most of the times, the actual track names come after the track is finished. Usually based on how it looks and sounds.

– do you have any pictures in your mind when you compose  music?
No, not really.

– what was the inital start to make your kind of music?
A need for isolation and self exploration.

– do you think that a greek god would listen to your music? if yes, which one?
Hehe

– how is the electronic scene in greece?
Slowly catching up.Trying to find its identity.

– do you think that greek people have a special kind of electonica or is this kind of music universal and not regionally located?
Yes i do believe that in general musicians are influenced from their cultural and geographical surroundings.Very difficult to distinguish these differences in electronic based music. Not sure what it is, but their is something, that makes a difference.

– from where do you have your inspiration?
Memories & hope.

– does your mum like your songs?
I haven’t played to her my music, maybe i should 🙂

– in which place did you love the most to play your sets?
Sunset park.

chlorophil (cosmic leaf) san josé/california

musik

chlorophil es un artista de san josé, california, y es dj, produce y dibuja para revistas de cómic. energía y calidez definen este set que llenará tu espacio con aires frescos. adéntrate en su música…

und für alle, die noch keinen billigen spanischkurs belegen konnten:
chlorophil aus san josé (kalifornien), ist ein umtriebiger kulturaktivist, der in verschiedenen bereichen tätig ist. nebst seinen dj und producer leidenschaften, zeichnet er comics für verschiedene zeitschriften.

wie dem interview zu entnehmen ist, ist er zudem auch ein zorniger, junger mann, der nicht viel gutes an seiner heimatstadt sehen mag. doch wenn’s um die musik geht, so öffnet er sein grosses, kalifornisches herz und stellt trip-hopeliges und psychedelischen downbeat auf eine sinnliche art und weise zusammen. ok, machmal wird’s mir schon etwas süsslich und perwollig, aber ich hab mir sagen lassen, dass gewisse freundinnen in meinem bekanntenkreis auf sowas stehen. und „gewisse freundinnen“ sind nun mal per se eine risikogruppe für sich. von daher passt’s scho….

listen & download chlorophil’s mix:
(for download -> right klick the link)

„flowers for aerith“

„solstice“

„aspiration lifts“


und hier noch einige remixe von chlorophil. lauschen und saugen..

Orb-mother nature-chlorophil-remix by Chlorophil

Sun Rai’s Sovereignty by Chlorophil

Pitch Black – Harmonia – Chlorophil Remix by Chlorophil

Aliftree – Aurevoir Chlorophil Remix by Chlorophil

Femi Kuti – You Better Ask Yourself (Chlorophil Remix) by Chlorophil

chlorophil auf myspace..

Photobucket

questions and answers: chlorophil

who are you?
i am a person who loves the chill side of music and appreciate many different forms of music!! i produce/dj and also do art as well, colors for comic books, working on my first project right now! as well as some production in the works of getting released independantly!!

– when did you start making music?
it was in 2001 my buddy of mine showed me how to color comics and on the spare time we got into some of the music making programs that were available at the time!! i remember gettng so into it i made my unoficial album and gave them to my close freinds for christmas!! i dont think its good to share that anymore, i named it 2001 terrorist crisis, so it was a landmark to represent the memory of that crisis we call 9/11.

– how big is the alternative party scene in san jose?
its not that great it is mostly based off the art shows that happen periodically and the music represented at those are interesting but still not the level of excellence i enjoy within the elctronic community from the sf bay area as a whole, the music here kinda sucks compared to what is represented in the bay, i feel we need more focus on electronic music for san jose, and not just hip-hop as being the form of elctronic music that is around and the standard rock and roll style. if you want to dive deeper than you would have to go to other major cities around the area, like santa cruz, sf, oakland or berkeley!!

it is mostly a local scene here and not much goes through here as for the electronic part of the scene, mostly hip hop and drunken dive bar entertianment!! people dont come out for the music they come out to get wasted and go to work the next day, a bunch of 9-5 workers in this city, nothing like sf!! this city is a police run city and quite possible more cops than anyone else out here, not fun! also the people out here try to control it and usually dont bring anything in that great than what is already here, no one spotlights anything that seems as great as what is represented in sf!! people dont visit san jose for the music they go to sf for that! occasionally they would get something good at an art show or an exhibit but as for independant elctronic musc there needs to be a stronger focus something to sway people from the normal comercial music people are into out here!!

to me it seems like a bunch of frontrunners listening to some pop shit, the shit that money (corporations) try to shove down your throat, the shit that is only good for a month or two, stuff that dont last. good music is timeless, hear it ten years from now, 1000 years from now, or even have an alien from another plaent check it out , anyone should be able to enjoy true music, not like coffee where its an acquired taste! ! music shouldnt be used to seperate people it should be used to bring us together!!

– which are your influences?
certainly some of the freshest music coming out today is the biggest influence like a new album that just came out. i cant get inspired from the old stuff unless i never heard it, if there was no new music coming out then i wouldnt be as inspired as if that new album did come out!! also def the fans that make there way out to try to catch my sounds , the people that stick with you til the end of the party!! the people that are there at multiple parties that share the same experience u present or a part of!! the memories of that old parties that make up the new ones! i certainly dont get expired by drunken avid tv watchers that cant hear the freaking television because my bass is too loud!!

also location is another great inspiration, i can be inspired from the landscapes that take hold from the adventures of my journies!! forest, beaches, montains, burning man, festivals, outdoors!! clubs to me are not the best influence because its rediculous, you are not as free as you are when you are throwing down at a outdoor location, u have no smoking inside,cant drink beer past 2am, security always telling u something that is annoying like sit up or something awkward that is not natural. i rather listen to music with my eyes closed sometimes and not worry about the vanity that surrounds the scene, music is universal and shouldnt be something where only certain type of person can understand!!

music should be there to help the language of our culture and not ruin it like a corporation trys to push whatever they want becuase all the money in the world cant make the music better ! true music takes heart, most of the time the people that pay u the money are trying to have u do something you would rather not do!! deadlines also should not be part fo the music making process!! people of all ages ahould be able to enjoy music, i represent music that anyone can enjoy, not everyone will enjoy it, but at least i dont want an ego to be part of the music!!

– which are your aims in music?
maybe a little of what i was saying in the last question but i want to able to help crush the negative music out there and see that good music heals and negative music well does negative things!! i want anyone from a baby to a great grandfather to be able to enjoy it, no matter what language you speak, u should be able to enjoy it!!

– what profesional achievement are you proudest of?
i am proud of the support i gain from the labels that support me and sponsor me!! much thanks to the labels like cosmic leaf, ajana records, six degrees records, interchill, ultimae records. alot of the parties i do with the many crews is definately a great achievement and the continued relationship between me and the crew is how it shows on what level im at!

remute/denis karimani (remute.org) hamburg

musik

intelligent, charmant, hübsch, sexy, einfühlsam, begabt, humorvoll, zuverlässig und mit einem excellenten musikgeschmack beschenkt! nein, heute geht’s nicht um mich, sondern um denis karimani a.k.a remute. eigentlich ist er bekannt für seine bemerkenswerten soundperlen auf remute, areal und liebe*detail, seine heissblütigen live auftritte und seine leidenschaftlichen dj sets, mit welchen er die tanzflächen dieser welt elektrisiert. nun hat er exklusiv für die risikogruppe ein halbstündiges chill out meisterwerk produziert. das ganze wurde stilgerecht auf seinem balkon in hamburg aufgenommen. und als ehrbietung ist das interview auch etwas länger ausgefallen, als sonst üblich.

setz dich bequem hin, zentriere dich und lausche! es erwarten dich IDM-mystik, feingliedrige (a-)rhythmen, seltsam blubbernde geräusche und der süsse moment der auflösung. risiko at it’s best!!

denis, ich küsse deine (hoffentlich frisch gewaschenen) füsse!!

remute / denis karimani – risikogruppe podcast live by risikogruppe

denis auf myspace..
remute.org

Photobucket

fragen und antworten: remute/denis karimani

– wer bist du?
ich bin denis karimani, auch gennant „remute“. bin 1983 in belgrad geboren und lebe derzeit in hamburg. produzent, liveact, dj, vampir.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
ich mache schon seit frühesten teenie-tagen musik. mich trieb vorallem die lust und neugier am experimentieren mit technik jeder art, sei es software oder hardware, an. ich versuche mir auch seit je her diese kindliche herangehensweise stetig zu bewahren und bei jedem werk aufs neue forscher zu spielen.

– mit welchen geräten/software produzierst du?
ich bin mittlerweile fast komplett auf software umgestiegen und nutze nur noch vereinzelt ausgewählte hardware-perlen als samplequelle. software-seitig fahre ich mit einer mischung aus propellerheads reason und ableton live und diverser plug-ins wie native instruments reaktor oder vielen freeware-sachen.
bei den angesprochenen hardware-perlen handelt es sich vorallem gerne um die elektron machinedrum-UW, die gute alte roland tb-303 und dem clavia nordlead2. auch nehme ich gerne vermeintlich „trashige“ geräte gerne auf und verarbeite deren klänge weiter, wo wir auch schon zur nächsten frage kommen…

– kaufst du dir gerne neue tools/spielzeuge?
ich kaufe mir sehr gerne altes vintage-equipment, welches nicht unbedingt den besten ruf hat, um dieses als samplequelle zu benutzen. denn diese vermeintlich „schlechten“ oder „trashigen“ sounds inspirieren mich meist mehr, als jedes hochglanzpoliert-material. bei den neuen tools auf dem heutigen markt fehlt mir ein bischen dieser liebliche trash-faktor, was aber nicht heissen soll, dass es auch heute hin und wieder mal unverzichtbares gibt wie z.b. das korg kaosspad3 oder den tolle torten-synth chimera bc16.

– lässt du dich von neuen musikalischen tendenzen beeinflussen?
ich versuche eigentlich so wenig wie möglich nach links und nach rechts zu schauen und mein schaffen so authistisch wie möglich zu belassen, aber natürlich, ich würde mich ja auch weiterhin als „clubgänger“ bezeichnen, bleibt von so einer partynacht immer etwas übrig, auch wenn es eher unterbewusst sein mag. doch, wie gesagt, versuche ich immer (starr) eigensinnig zu bleiben.

– im club wirst du bejubelt und danach, im hotelzimmer, bist du wieder alleine. wie gehst du damit um?
das ist in der tat ein ziemlicher kontrast, doch diese stille ist nach aufregenden gigs manchmal ein wichtiger faktor, um seinen stress-/adrenalin-pegel wieder natürlich auf normales level zu bringen und deshalb möchte ich das nicht missen, auch wenn es sich langweilig anhören mag. so stelle ich die klimaanlage auf einen fast tropischen wert ein, trinke eine limonade und komme sanft runter. 🙂

– was würdest du machen, wenn du nicht musik produzieren würdest?
schwierig überhaupt daran zu denken, aber wahrscheinlich wäre ich dann schon mittlerweile als rechtsanwalt tätig.

– lebst du gesund? wie gleichst du das wochenende aus?
ein wochende „on the road“ würde ich bei mir leider eher weniger als „gesund“ definieren: das reisen an sich kann manchmal ganz schön stressig und kräftezehrend sein, unterwegs bleibt kaum zeit für bedacht gesunde ernährung und im club selber wird man manchmal auch allzuoft zum sündigen verführt. 😉 deshalb ist es mir sehr sehr wichtig dieses gesundheits-defizit über die woche einigermaßen anständig auszugleichen, indem ich auf ausgewogene ernährung achte, ein wenig fitness-sport betreibe und wochentags keinen tropfen alkohol trinke. ganz wichtig ist mir über die woche auch generell jeglichen stress zu vermeiden. easy goin‘.

– was ist das beste am live auftreten/auflegen?
das absolut wunderbarste ist die interaktion mit den leuten! ich sehe mich ja auch ein wenig als „missionar“ in sachen guter laune und dann zu erleben, dass meine zuhause/im studio erarbeitete theorie auch in der praxis funktioniert und den leuten für paar stunden eine gute und sorgenlose zeit beschert, ist für mich das höchste der gefühle. ich arbeite immer stetig auf DEN moment hin.

– welcher moment ist der schönste beim musik produzieren?
der moment des totalen vergessens.

– wie erlebst du die schweizer „szene“?
meine gigs in der schweiz sind, ohne groß schleimen zu wollen, bisher immer großartige erlebnisse gewesen. ich habe das gefühl, dass die schweizer partypeople generell offener sind für experimentellere und, ja, auch „verspultere“ sounds, was es für mich als musiker dann umso spaßiger macht gemeinsam mit den leuten zu erforschen wie weit man gehen kann. vielerorts herrscht ja nur noch akzeptanz für die „auf-nummer-sicher“-sounds, wohingegen ich das gefühl habe, dass in der schweiz es von der crowd stimmungs-mäßig mehr belohnt wird, wenn man eher aussergewöhnliche momente generiert. besonders auf veranstaltungen wie dem lethargy-festival in zürich ist mir das mehr als deutlich geworden. hier hatte der alte slogan „we are different“ noch tatsächlich eine starke bedeutung!

– wann hörst du am liebsten ruhige musik?
im flugzeug beim abheben. zuhause beim runterkommen.

lexx – kawabata (drumpoet) zürich

musik

lexx bringt uns den sommer! funky und entspannt kommt sein mix für permanent vacation daher und lässt uns an seiner sommer liebelei teilnehmen. als kawabata produziert er unter anderem für das smarte drumpoet label, dass zurzeit in aller ohren steckt. und wenn man sich seinen mix anhört, dann versteht man vielleicht besser, worauf sich die zurzeit allgegenwärtige „new definition of house music“ bezieht. zitieren nennt man das…

mir gefällt’s und ich fühle mich dabei 20 jahre jünger. und das kann ich jetzt grad etwas gebrauchen. denn gestern war ich kurz im „der klub“ an der langstrasse. das ist im „das haus“ unter „die bar“ gelegen und diagonal versetzt vom „der laden“. claude, „der geschäftsführer“ meinte, es sei dies genau mein klub. denn die anvisierte zielgruppe sei von 30 bis 50 jahren!(!!!)

es ist schon hart, sowas zu hören. erschreckend auch, weil mir „der klub“ vom ambiente her doch noch irgendwie gefallen hat. es hat was von einem alt-herren smokersclub meets jazzkeller. das die lounge „ecke“ von der quadratmeter-anzahl her mindestens 8 mal grösser ist als die tanzfläche, lässt für mein bevorstehendes alter schlimmes befürchten. ich seh mich schon in der altenglischen couch lümmeln, den charas in einer ausgehöhlten cohiba schmauchend (auch den betagten senioren wird wohl das offensichtliche kiffen in den clubs untersagt werden…), und sabbernd den jungen gazellen nachschauend. hmm, eigentlich mache ich ja jetzt schon dasselbe…

aber, sabbern? ich muss nächstes mal unbedingt einen kleinen taschenspiegel zur kontrolle mitnehmen…

download: summer fling by lexx
(left klick = hear – right klick = download)
lexx – kawabata on myspace..
webpage lexx
drumpet community on myspace..
webpage permanent vacation

lexx

fragen und antworten: lexx – kawabata

– wer bist du?
lexx, 36 jahre alt, dj, musiker und leidenschaftler, wohne in zürich.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
c.a. 1983 hörte ich zum ersten mal depeche mode, ein bischen später zeigte mir ein damaliger freund „computer welt“ von kraftwerk.

– deine definition von house?
house is a feeling, disco ist die mutter und funk der vater.. oder so ähnlich 😉

– wann hörst du am liebsten ruhige musik?
oft, und immer wenn mir danach ist.

und paco, halte uns doch bitte auf dem laufenden was mit dem fräulein an der kasse läuft ..hehe

Blogverzeichnis
Blogs

broque.de hamburg

musik

eines meiner lieblings netlabels ist „broque.de“ aus hamburg. aber die geografische verortung eines netlabels spielt ja in der matrix nicht wirklich eine rolle. „broque.de“ steht für frischen, tanzbaren, elektronischen sound und experimente aus dem umfeld von „oder auf brot„. neben regelmässigen mp3-releases werden auch formate wie cd oder vinyl bedient. „broque.de“ haben schon 43 e.p’s und demnächst den zwölften longplayer veröffentlicht. sämtliche spielarten elektronischer musik sind auf der download seite ihrer homepage zu finden. vom fantastischen dancefloor track hin zur meditativen IDM perle, gibts einiges zu entdecken.

die neuste e.p. „terra firme“ stammt von pseudonimo, einem portugiesen (ricardo mestre), der mit verspielten melodien und minimaler rhythmik zu begeistern vermag. ideal für den pathetischen sonnenuntergang an einem beliebigen gewässer, oder auch für einsame, autistische aktivitäten vor dem heimischen bildschirm. je nach aktueller lebensphase halt…

geh doch jetzt mal auf die broque.de homepage und lade dir sämtliche releases gratis auf deinen rechner. für diejenigen, die sich die werke auf cd brennen wollen, stehen jeweils die „on-disc-prints“ und die „slim case covers“ als .zip files bereit. das ist moderner, zielgruppengerechter kundendienst!

alle tracks stehen unter einer creative commons lizenz. das heisst, dass man die stücke frei runtersaugen, vervielfältigen und öffentlich zugänglich, jedoch nicht für kommerzielle zwecke verwenden darf.

download: track nr.1 – terra firme
download: track nr.2 – outside
download: track nr.3 – a rosy wisp of cloud
download: track nr.4 – no quarto dos pais (interludio) + tormenta
download: track nr.5 – estoria dos dias curtos
(left klick = hear – right klick = download)

download: alle tracks als .zip file
download: artwork als .zip

myspace pseudonimo
www.oderaufbrot.de
www.broque.de
www.polyfon.org
www.myspace.com/djtend
www.myspace.com/broquenetlabel

Photobucket

fragen und antworten: broque.de (christian kausch)

– wer steckt hinter broque?
Broque.de sind Christian Kausch alias Tend und Heiko Schwanz alias Granlab. Beides gebürtige Thüringer, die momentan in Hamburg und München, ab Juli wieder beide im Süden leben. Tend ist der Mann für Promotion, A&R, Webdesign, Licensing, Booking, Buchhaltung, Versand, Zeitplanung und solcherlei Sachen. Granlab hat den Schlüssel für die Server, hält den Kontakt zu den digitalen Vertrieben, macht alles technische und vor allem das Mastering. Zudem gibt es noch Thomas Gumprecht, der sich für die Cover Arts, Anzeigen, Flyer und dergleichen verantwortlich fühlt. Und wir dürfen nicht die vielen vielen Helfer vergessen, ohne deren Zuarbeit wir gar nicht sein könnten.

– wann und wieso hast du ein netlabel gestartet?
Mitte 2004 starteten wir mit einer CD Compilation zum 10jährigen Bestehen unserer Oder auf Brot -Posse, auf der nur Musik unserer Freunde enthalten war, mit denen wir in der Zeit u.a. Partys veranstaltet, ein eigenes Fanzine gemacht oder einfach nur Spaß gehabt haben. Da dieser Labelbeginn sehr erfolgreich war und wir Lust und eine gute Grundlage hatten, daraus etwas mehr zu machen, wollten wir uns schlicht nicht den neuen digitalen Vertriebswegen verschließen und diese zusammen mit den klassischen nutzen. Mittlerweile gibt es bereits 55 Veröffentlichungen in Form von mp3, Vinyl und CD von uns.

– mp3 kills vinyl?
Man kann den Lauf der Technik nicht aufhalten. Man merkt schon deutlich, dass Vinyl weniger wird. Aber selbst ich bin nach wie vor konservativer Plattenkäufer und lege auch mit Plattenspielern auf. Mit Notebooks selbst kann ich dabei nichts anfangen, nutze aber gern mp3-CDs als Ergänzung, um auch unsere eigenen Sachen spielen zu können. Ich denke, es wird noch lange dauern, bis die Platte wirklich nicht mehr ist. Zumindest die alte DJ-Garde wird sie immer heiß und innig lieben. Da hat man einfach was in der Hand.

– was habt ihr sonst noch vor?
Wir machen ja eh schon so viel. Aber das kommt daher, dass wir nachts nicht schlafen können. In den nächsten Wochen heißt es erst einmal umziehen und unser Office wird wieder im Münchener Umland aufgeschlagen. Während unserer üblichen Sommerpause, die dieses Mal ein wenig länger dauern wird, kommt endlich ein Neuanstrich unserer Websites dran. Und neben einer Vielzahl von Veranstaltungen arbeiten wir ebenfalls daran, unseren Podcast ab Herbst wieder regelmäßig anbieten zu können. Ganz nebenbei wird an neuen Veröffentlichungen gearbeitet und der normale Labelalltag geleistet.

– wann hört ihr am liebsten ruhige musik?
Natürlich in der richtigen Situation. In der Badewanne entspanne ich am liebsten mit so etwas wie Biosphere. Im Auto habe ich es lieber etwas flotter, aber auch da höre ich gern mal getragenere Sachen. Ansonsten finde ich es auch toll, mit Kopfhörern auf einem belebten Platz zu stehen (z.B. Bahnhof) und mit ruhiger Musik einfach nicht an dem Trubel teilzunehmen und selbigen einfach nur anders zu erleben.

till von sein (morris audio) berlin

musik

ich mag till, ich mag seine produktionen und noch mehr mag ich seinen wundervollen mix hier. luftig – housy – jazzy – funky! perfekt gemischt, mit viel liebe und einer prise melancholie. wer beim hören die augen schliesst und dabei die sanft streichelnde sonne auf seiner haut nicht spürt, das rauschen der wellen nicht hört und dazu noch keinen erfrischenden cocktail in seinen mit sonnenöl und sand verklebten händen halten möchte, steht entweder auf s/m, ist taub oder hat eine sonnenallergie. nicht, dass ich jetzt etwas gegen sonnenallergische und taube sadomasochisten hätte (ich bin’s ja schliesslich manchmal auch..). sie würden aber etwas verpassen. nämlich in kilobit gegossenen sex.

till von sein: ten points!!!

tvs 180208 mix für die risikogruppe:
download link:
(right klick = download)

Till von Sein Petcast by Till von Sein

Till von Sein @Luna Club Kiel 30.10.09 by tillvonsein

dj set at salon daome / montreal sep 6th 09 by tillvonsein

till von sein @Phoenix Landing,Boston Sep 2nd 2009 by tillvonsein

Tvs2108 by tillvonsein

Till von Sein – 170709 by tillvonsein

Tvs110209 by tillvonsein

TVS 27.10 Mix by tillvonsein

tracks für den freien download!
Soul Clap – Grown n Sexy (Chopstick & Till von Sein RMX 2nd Jam ) by tillvonsein

Bella by tillvonsein

till von sein’s myspace..

Photobucket

fragen und antworten: till von sein

wer bist du?
till, nen 30something ausm hohen norden deutschlands der mittlerweile in berlin haust und housemusic produziert. irgendwie so 😉

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
mit 15/16..jungle war da gerade „der shit“..house kam dann erst so 96/97 richtig dicke, die franzosen zeigten mir wie es ging..

– gibts deiner meinung nach einen „sound of von sein“?
um mich rum sagen das immer alle, ja..ich denk mal: viel „schwarze“ einflüsse wie soul, funk, jazz und rap. mein ganzes musik machen und dj denken ist schon sehr vom hip hop geprägt.
ab und an ne prise melancholie kann man einem norddeutschen aber auch nicht austreiben….
als dj kann das alles aber nochmal ganz andere ausmaße annehmen, kommt immer auf den ort und die crowd an. ab und an geht dann wirklich „alles“ 😉

– wann hörst du am liebsten ruhige musik?
jeden tag..ich höre zu hause ganz wenig „dance“ music etc..
dann doch echt eher schöne r´n´b & soul sachen, entspannten rap und deepen house…na, so sachen mit „seele“ halt 😉 …

en español:
preguntas y respuestas de till von sein

– ¿quien eres?
till, un alemán del norte que ahora vive en Berlin y que produce housemusic. algo asi 😉

– ¿cuando y como entraste en contacto con la música electrónica?
con 15/16 años…jungle era en aquellos entonces el „(s)hit“… la música house llegó en el 96/97 y los franceses me enseñaron…

– ¿existe un sonido de „von sein“?
los que están a mi alrededor dicen que si, supongo que son muchas influencias de la música negra, como soul, funk, jazz y rap. mi forma de pensar y de hacer música está muy marcada por el hip hop. de vez en cuando unas gotas de melancolía.. eso no se lo quitan ni a un alemán del norte.

– ¿en que momento te gusta escuchar música tranquila?
todos los días. en mi casa no suelo escuchar „dance music“ etc… prefiero el r’n’b y soul del bueno, rap tranquilo y deep house para el rollo „alma“ 😉

pablo bolivar (regular) barcelona

musik

hoy, en la playa de los baños del carmen, estaba yo escuchando en mi ipod el set „música para estar vol.3“ de pablo. para mi, el mejor sitio para disfrutar de este magnifico set. con mi vista fijada en las olas, las nubes, mi porrito en la mano y marcando el ritmo con mi pie… la música para estar, me hizo estar….

germanski variant:

pablo bolivar aus barcelona ist hier mit sechs easy dubtechno mix-sets am start. nebenbei produziert er fliessende und dubbige tracks, die trotzdem an druck nichts vermissen lassen. aus dem regular umfeld stammend, bereist er als dj die welt und verkündet dabei seine heilende nachricht: music for your body and soul…


Musica para estar Vol.8 by Pablo Bolivar

download all pablos mix-sets @ pablo bolivar’s soundcloud site

el myspace de pablo…
el blog de pablo…

Photobucket

preguntas y respuestas…

– quien eres?
un joven que piensa en música unas 12 horas al día y en ese tiempo intenta ver a toda la gente que quiere.

– cuando y como entraste en contacto con la música electrónica ?
yo tenia unos 14/15 años cuando escuche mi primer disco de vangelis y mike oldfield. lo primero que hice antes de dj fue un programa de radio.

– tu definición de chill out?
música para estados de calma que dependiendo de la persona que lo escuche cause distintas sensaciones.

– en qué momentos te gusta escuchar música tranquila?
va muy ligado al clima o tiempo que haga. me suele gustar mucho cuando llueve o esta nublado.

auf germanisch:

fragen und antworten…

– wer bist du?
ein junge, der 12 stunden am tag an musik denkt und in dieser zeit versucht, alle leute zu treffen, die er möchte.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
ich war wohl 14/15 jahre alt, als ich die ersten platten von vangelis und mike oldfield hörte. und bevor ich dj wurde, produzierte ich ein radio programm.

– deine definition von chill out?
musik für ruhige momente, welche, abhängig von der hörenden person, verschiedenste empfindungen auszulösen vermag.

– in welchen momenten hörst du ruhige musik?
das hängt stark vom wetter und vom klima ab. ich mag sie, wenn es regnet oder der himmel bewölkt ist.

new.com (comfortnoise) zürich

musik

manchmal braucht man musik die trösten kann. die mix serie von new.com haben diese qualität. eigentlich finde ich all seine dj mixe super. für die risikogruppe habe ich mir aber 2 dubstep mixes (chillig und minimalistisch) und dazu noch den dubbigen reggae mix ausgewählt. sie passen hier am besten rein und sie trösten vielleicht auch dich. peace!!

direkter link zu “sub steps”.. chilliger dubstep mix

direkter link zu „basso profundo“.. minimalistischer dubstep mix

direkter link zu “kingston? brixton!”.. dub/reggea mix

Photobucket

new.com (comfort noise productions / dub ex machina / p45 records)

new.com beschäftigt sich schon seit längerem mit elektronischer musik, sei es als dj, party-organisator oder geschäftsleiter eines plattenladens, der seine liebe zum vinyl um keinen preis verrät. die beobachtung einer wachsenden flut von mehr oder min-der spontanen mix-sets im internet, die sich unreflektiert an der atmosphäre in clubs orientieren, hat ihn zunehmend irritiert. auch die tatsache, dass die meisten djs die tracks behandeln, als wären sie ihr eigentum. gerade im internet muss elektronische musik aber nicht anonym bleiben. und genau dort könnte sie auch ihr riesiges poten-tial im bereich des homelistenings entfalten! letzeres folgt freilich eigenen gesetz-mässigkeiten und verlangt nach einer eigenenständigen kultivierung. zu diesem zweck hat new.com die plattform „comfort noise productions“ aufgebaut. sie ver-sammelt seine mix-sets und eine inzwischen unüberschaubare anzahl von live-aufnahmen mit gast-djs, die über das internet-radio „audioasyl“ gestreamt wurden.

musikalisch orientiert sich new.com grundsätzlich an der basslinie: da hinein muss der produzent sein herzblut gelegt haben. und noch ein anderes element lässt sich ermitteln: der dub. damit ist eigentlich alles gesagt. wer möchte, kann „dub“ noch er-gänzen mit „-techno“, „-house“ oder eben „-step“. letzteres – dubstep – ist zweifellos das gegenwärtig interessanteste subgenre in der elektronischen musik. seine formel ist noch nicht festgeschrieben und es entwickelt sich dauernd in neue, nicht vorher-sagbare richtungen. ein ganz besonderes potential hat es in der annäherung von techno, house, breaks und reggae entwickelt. solches war bis vor kurzem noch völlig undenkbar. genauso die nachgerade unfassbare ausprägung und intensität des bass-fundaments. nicht zufällig entdecken weltweit immer mehr musikliebhaber und djs, wie gut sich zu dubstep tanzen und feiern lässt. der club-kontext ist allerdings nur die vordergründigste seite dieses sounds: längst hat sich eine subtile, düstere, auf atemberaubende erhabenheit pochende variante ausgebildet. ihre atmosphäre und wirkung lässt sich am ehesten noch mit der „burial-mix“-serie von rhythm & sound in verbindung bringen. diese maximal reduzierte sound-ästhetik öffnet mit ihren bässen allerdings abgründe, die einen vollends verschlucken. und die tracks tendieren zu einer langsamkeit, die sie beinahe auseinander fallen lässt – wären da nicht unsere eigenen bilder und gefühle, mit denen wir sie und uns selbst unwillkürlich wieder zu einem ganzen zusammen fügen.

während new.coms radiosendungen und live-sets spontan und improvisiert wirken dürfen, haben die mix-sets auf comfortnoise.com den anspruch, den high-end-level des dj’s zu repräsentieren. aufbau und mixing müssen die hörer auch ohne assozia-tionen an party-erlebnisse gefangen nehmen können und ihnen in erinnerung blei-ben. dieses ziel bedeutet wochen- bis monatelange arbeit, die in einer abgerundeten präsentation gipfelt. jeder mix erhält einen mit bedacht gewählten namen und ein selbst gefertigtes cover-bild. der respekt vor den grossartigen leistungen der produ-zenten und label-betreiber gebietet es zudem, sie niemals ohne korrekte tracklist mit exakten timecodes zu publizieren. auf diese weise werden diese sets zu persönli-chen arrangements, geschaffen für die gepflegt-kompromisslose heimbeschallung, inspirierte momente im büro, weite und intensiv erlebte autofahrten.

dj new.com’s personal background is an upsetting flush down into the depths of electronic music within the wide range of techno, minimalistic tech-house, dub-techno, dub and dubstep. he opened with intense and unforgettable years of party-hopping all over europe in the early 9ties. then he started to play the turntables and founded the project „comfort noise productions”. the year 2003 marks the beginning of an endless series of radio streams on the swiss underground radio-station „audio-asyl” and a couple of highly regarded mixes, spread over the inet. but not enough! the next step happened in 2004 with his entry into the management of the vinyl-store „p45 records” – zurich’s very first address for electronic music, run by the swiss pro-ducers/djs cosili and serafin together with new.com. again and again, new.com him-self is surprised by his particular and insoluble affinity to the lowest basslines, kick-ing high-hats and dubby grooves. but hey – who’s able to come up with a valid sur-rogate to this? dubstep makes everything even worse!

more info:
www.comfortnoise.com
www.myspace.com/dub_ex_machina
www.p45.ch
www.audioasyl.net

contact:
new.com@comfortnoise.com

direkter link zu den allen mix downloads..

biosphere (biophon) tromsö

musik

geir jenssen a.k.a. biosphere ist einer der gründe, wieso ich überhaupt chill-out und ambient sound lieben gelernt habe. wer schon mal nach einer etwas leicht überdosierten „bob marley gedenkzigarette“ biosphere’s musik gehört hat weiss, dass funkelnde sterne am polarhimmel in d-moll atmen und harmlos ausschauende, norwegische wolken scheinbar ständig lust- und geräuschvollen sex miteinander haben. anders kann ich mir das knistern, stöhnen und fiepsen, die mäandernden sequenzen und heranschleichenden melodien nicht erklären. biosphere’s musik lässt natürlich auch bravere assoziationen zu, oder man erträumt sich eindrucksvolle natur- oder seeleninszenierungen. was für diese wundervolle musik spricht und einiges gegen meine „dirty“ fantasie…

Photobucket

biosphere stellt uns hier seine mp3 downloadseite vor. das downloaden kostet eigentlich nichts. wer aber trotzdem gerne biosphere unterstützen möchte, gebrauche den kleinen und oben mittig platzierten paypal link. geir jensen würde es freuen!!

klick pic for biosphere’s mp3 download site..

Photobucket


biosphere’s myspace seite..

mr. rod (elektrolux) frankfurt teil 2

musik

mr. rod aus frankfurt beehrt uns mit einem zweiten ambient mix. aber mr. rod ist nicht nur dj, musiker und dazu noch ein äusserst netter mensch.

er ist vorallem ein echt kreativer holzkünstler!! und da hier die etwas andere seite der künstlerInnen gezeigt werden soll, möchte ich euch diese fähigkeit nicht vor enthalten.

Photobucket

ein kleines interview mit mr. rod:

– wer bist du?

bin eine halb deutsche, halb italienische frohnatur aus dem verschlafenen örtchen oberusel nähe ffm, das auch als das tor zum taunus genannt wird.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?

das war ende der 80er, als auf einmal ladysnight von housenation ersetzt wurde und der acid zu blubbern anfing, von da an wurde ich ein fleissiger clubgänger dem, in der damaligen clublandschaft (omen, dorian gray, xs), alle richtungen der elektronischen musik geboten wurde!

und im xs wurde ich dann auf chill out aufmerksam, dort wurde zweimal die woche richtig amtlich gechillt: dr.atmo, aural float, the orb (mit echten schafen zum streicheln!!) und mit riesen chillkissen! von da an wurde ich zum fleissigen chill-platten sammler

und wieso? da kann ich nur den dendemann (hip-hoper) zitieren:
„das war der neue sound, der echte krach und der hats mir bis heute recht gemacht!“

– was ist deine definition von chill-out?

chill out hat viele gesichter, er verliebt sich gern in den hintergrund kommt aber, wenn man einen film dazu sieht oder fährt, voll zur geltung.

– in welchen situationen hörst du gerne chill sound?

am liebsten beim waldallern!


mr. rod’s zweiter mix ist ein tiefbrummeliger querschnitt aus der guten alten schule 94 bis zur neuen schmiede des neuen jahrtausends.

mr.rod (phonosynthese/elektrolux) @ cantina/tanzhauswest ffm

hier gehts zum download..

drei buchstaben eintippen, 45sec warten, downloaden.

Tesla Ghost (darumesten.com) Valencia

musik

der erste beitrag aus spanien kommt von tesla ghost. ein interessanter, junger produzent und dj aus valencia, der auch schon bei new.com auf audioasyl.net zu besuch war.

er präsentiert hier einen dj mix, der frisch, freestylig und trotzdem (oder deshalb) chillig bleibt. auf ruhige electronica folgt indie rock, damit wir hip-hop, breaks und dubtechno anders wahrnehmen können. ein wilder ritt quer durch unsere emotionen, die einem samstagmorgen besuch in der legendären lambada-bar an der zürcher langstrasse gleich kommen. man verlässt morgens das lokal mit einem lächeln, das morgenlicht schmeichelt den etwas bleich gewordenen teint und fühlt, dass das leben skurril und wunderschön zugleich ist.

Photobucket

Tesla Ghost´s myspace seite..
Tesla Ghost´s homepage..

Tesla Ghost es el proyecto electronico de Luis Roig, nacido el 1982 en Valencia, España. A los 17 años se compra un bajo eléctrico e intenta aprender a tocarlo (con relativo éxito). Algo de tiempo despues lo encontramos tocando en grupos locals de rock/metal como Zeus Faber (actualmente Astrasomnia) o Majestica. Después de que su ultimo grupo Seed se disuelva, decide distanciarse por un tiempo de ensayos y actuaciones para dedicar mas tiempo a sus estudios (Ingeniería de Telecomunicaciones) y experimentar y aprender cómo producir música.

Durante estos años sus preferencias se han alejado (sin perder de vista) de bandas de metal clasico como Iron Maiden, Metallica o Helloween para ir por los derroteros del rock progresivo (Pink Floyd,Rush, King Crimson, Alan Parsons Project,Dream Theater, O.S.I) y la música electrónica (Chroma Key, Massive Attack, Future Sound of London, Brian Eno, Amon Tobin, Aphex Twin, Autechre, Dj Shadow, etc). De esta manera nace Tesla Ghost. Aunque este proyecto instrumental está fuertemente basado en sintetizadores y programaciones Luis insiste en grabar bajo y guitarras reales, obteniendo ayuda para lo último de amigos que colaboran en el proyecto.

In english:

Tesla Ghost is the electronic project of Luis Roig, born 1982 in Valencia, Spain. When 17 he buys an electric bass and tries to teach himself to play it (and relativelly succeeds on it). Some time later we find him playing bass in local rock/metal bands like Zeus Faber (now called Astrasomnia) and Majestica. After his last band Seed ceases to exist, he decides to take some time away from rehearsals and gigs to spend more time in his studies (Telecommunications Engineering) and experimenting on producing.

During this years his musical preferences have moven away (without losing from sight) from classic metal bands like Iron Maiden, Metallica or Helloween to progressive rock (Pink Floyd,Rush, King Crimson, Alan Parsons Project,Dream Theater, O.S.I) and electronic music (Chroma Key, Massive Attack, Future Sound of London, Brian Eno, Amon Tobin, Aphex Twin, Autechre, Dj Shadow, etc). This way Tesla Ghost is born. Although this instrumental project is heavily based in synths and programming, Luis still insists in recording real bass and guitars, and gets help for the latest from friends who collaborate in the project.

Tesla Ghost has released music in Netlabels such as Openlabs, Sojus Records, Soulseek and Op3n.

download tesla ghost’s ambient-freestyle mix..
stream..

Photobucket

01 Idle Observatory II (entity.be)
02 KiloWatts – Stares (soulseekrecords.net)
03 New Delhi FM – pali pali (soulseekrecords.netpues si)
04 Nedavine – Ctrl Minus Shift (soulseekrecords.net/)
05 The Technoillogical Myopia – war (openlabrecords.net)
06 Cube – Flotation (soulseekrecords.net)
07 Valiam – Orange Horizon (dewtone.com)
08 Starfrosch – starguitar (realaudio.ch)
09 Comfort Fit – Freeze the cut (feat. Blaktroniks) (tokyodawnrecords.com)
10 Netpoet – Beatmusik propagiert Chimerical Child dub (parkstudios.net)
11 ICR – Shinumade Tatakau (exegene.com)
12 Wrekkerz – psychotime(sojusrecords.com)
13 James Curran – The lucky black cat
14 Sinestetici and DoF – The Definition of imperfection (driftrecords.net)
15 John F. Kennedy – Speech
16 CCP – Akat Mountains (eve-online.com)
17 Funxium – The killer in me (tilde.it)
18 Bad loop – Nio (one)
19 Kernel32 – Domu 3 2 (Tesla Ghost remix) [unreleased]
20 Tzar Nicolai (barynya.com)

Blog Button

risikogruppe

www.seducy.de

Pop Music Blogs - BlogCatalog Blog Directory

_uacct = „UA-4854076-1“;
urchinTracker();

marco repetto / bigeneric (inzec) bern

musik

“…..ich sehe techno in seinen verschiedenen spielarten , im weitesten
sinne als ur-sprung einer weltumfassend funktionierend codierte kommunikation. techno erfreut, verbindet, heilt, ist universal, zelebriert und
eröffnet wege des ur-vertrauens in uns. techno empfinde ich als rythmus und herzschlag des leben……

meine arbeit ist geprägt von klangforschungen / experimenten, ganz besonders starke inspirationen erhalte ich von pflanzen und tieren,naturnahen erfahrungen und auseinandersetzungen in der entwicklung der elektronischen musik, immer auf dem pfad des herzens…..”

marco’s myspace seite..

Photobucket

marco repetto aka “bigeneric / sinbiotik / dj marco repetto”
generiert spektrale elektronische klangstrukturen. er ist musiker seit den ur-punk zeiten 1978 mit glueams und in den 80-er jahren mitglied verschiedener bands wie grauzone (..ich möchte ein eisbär sein!!) und eigernordwand.


1989 entsteht die erste elektronische produktion „r.epee 7“. es folgen liveperfomances unter dem namen „planet love“ an den ersten raves und partys. 1993 erstes cd-album “planet love-magic” auf axodya. seit 1998 inhaber des labels „inzec records“ in enger zusammenarbeit mit daniel wihler, dass für futuristische elektronische musik und ihre spielarten steht. marco’s spektrum reicht von deep-techno über ambient zu electro dub…oft mit psychedelischen momenten. live acts und klangproduktionen sind wichtigster teil seiner kreativen arbeit, nebst passionierten chillout-ambient dj-auftritten.

gegenwart-zukunft:

letzte veröffentlichungen sind „sinbiotik – kalydra“ cd album inzec 020, “bigeneric – caliphor” cd-album inzec 015, “pure electronic works 1“ tonus music records cd ton 006. www.tonus-music-records.com
2008: momentanes schaffen für das neues bigeneric album…
aktuell: godzilla remix für die ch punklegenden mothers ruin!

www.mothersruin.ch

beitrag als „bigeneric“ mit dem emotional-epischen track „appollonia“ zur interchill records (cdn) psychedelic downtempo compilation „devil in the detail“ releasedatum 28.09.2007 www.interchill.com

kontakt und mehr info:
inzec records – marco repetto – zentweg 17c – ch 3006 bern
info@inzec.ch www.inzec.ch

live sets download info:

sobald marco’s live mitschnitte gemastert sind, werden hier die neuen download links stehen.

mr. rod / phonosynthese (elektrolux) frankfurt

musik

chill sound hört man ja nicht nur in den leider oft peinlich eingerichteten ruheräumen an kafkaesk anmutenden grossveranstaltungen.
chill-out musik kann auch als material für ein gelungenes intro verwendet werden.
und da kommt mr. rod mit ins spiel..

Photobucket


mr. rod a.k.a. phonosynthese
(elektrolux) aus frankfurt offeriert uns eine 2 stunden aufnahme vom 26.01.08 aus dem club 101 im japantower (ffm). ein rhythmisches und doch spaciges intro-set mit einigen elektrolux tracks. auch das ist chill-out!!

hier gehts zum download..
Photobucket

bei megaupload die gefordeten buchstaben eintippen und 45sec. abwarten!

mr.rod’s myspace seite..

holger flinsch (basalt) frankfurt

musik

holger flinsch’s chill mix ist ein wunderbares beispiel für ruhigen, deepen sound mit viel soul. dieser mix funktioniert sowohl beim heimfahren nach der party, wie auch als idealer soundtrack für das aufregende und hoffentlich wilde liebesspiel in unseren schlafzimmern.

Photobucket


Holger Flinsch wurde am 10. Juli 1971 in einem kleinen Dorf bei Frankfurt geboren. Ab Mitte der 90er experimentierte er mit technoider Musik. Im damals pulsierenden Frankfurt lag einer der Keimzellen dieser neuartigen Musikform und Flinsch war somit zur richtigen Zeit am richtigen Ort. 1999 kam dann auf dem angesagte Neu Isenburger Label CHOKE Flinsch´s erster Tonträger, die legendäre Eruptive 02 Heimat heraus. Ein halbes Jahr darauf erschien schon sein erstes Album Der 10. Juli. Die Kritiker waren begeistert und von nun produzierte er Musik für das Choke Umfeld und andere Frankfurter Labels wie PHONO ELEMENTS, KONFEKT und PUNKT, auf dem Flinsch seinen zweiten Longplayer Collapsing New People erfolgreich veröffentlichte. Ende 2001 gründete er das Label BASALT und beschloss, wegen der vermehrten Anfragen nun auch Live in Erscheinung zu treten.

Im Mai 2002 hatte Holger Flinsch im Berliner Ostgut seine Feuertaufe als Liveact und ist seither immer wieder in ausgesuchten Clubs aufgetreten. 2003 überraschte er seine Fans mit dem dritten Album Regayov auf dem Offenbacher Label MIKROLUX. Dieses minimalistische Gesamtwerk aus Downbeat, Ambient und Soundscapes war ein wichtiger musikalischer Schritt für Flinsch. Seit 2004 veröffentlicht er auch im Internet auf Labels wie THINNER oder REALAUDIO, auf dem der vierte Longplayer Organon erschien 2005 begann die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Berliner Label ROTARY COCKTAIL. Dort veröffentlichte Flinsch im Oktober des Jahres dann auch sein 5. Studioalbum mit dem vielsagendem Titel Hidden. 2006 ist das Jahr der Projekte mit anderen Musikern, allen voran das Flinsch ’n Nielson Projekt mit seinem alten Weggefährten Holger Star. Mittlerweile hat Holger Flinsch über 40 Releases produziert und weitere werden folgen…


holger’s myspace seite..


klick cover for the mix..

Photobucket

Playlist:

01 – Billy Gomberg – Flowerless (Edit) / Standard 017 (www.standard-music.net)
02 – Alexandre Navarro – Tou / Standard 016 (www.standard-music.net)
03 – Lazzich – Night Jingle / Fragment 002 (www.fragmentmusic.net)
04 – Digitalverein – Abends am Gasometer (Rasmus RMX) /Thinner 017 (www.thinner.cc)
05 – Broken Concept – Shadi Megallaa Remix / Miniscule 003 (www.miniscule.tv)
06 – Introspectiv – Undocumented /Kahvi 176 (www.kahvi.org)
07 – Sounds Of Belovodye – Darkness Part 2 / Otium 033 (www.otium.ru)
08 – Gras – Morgentau / Gruen 005 (www.stadtgruenlabel.net)
09 – Xenoton – Metamorphs / Tonatom LP 001 (www.tonatom.net)
10 – Randomajestiq – Microphoby /Kahvi 181 (www.kahvi.org)
11 – Digitalis – Landing /Thinner 022 (www.thinner.cc)
12 – Navarro – Avalon /Archipel 022 (www.archipel.cc)
13 – Billy Gomberg – Flowerless (Edit Reprise) /Standard 017 (www.standard-music.net)