Schlagwort-Archive: dub

new.com (comfortnoise) zürich

manchmal braucht man musik die trösten kann. die mix serie von new.com haben diese qualität. eigentlich finde ich all seine dj mixe super. für die risikogruppe habe ich mir aber 2 dubstep mixes (chillig und minimalistisch) und dazu noch den dubbigen reggae mix ausgewählt. sie passen hier am besten rein und sie trösten vielleicht auch dich. peace!!

direkter link zu “sub steps”.. chilliger dubstep mix

direkter link zu “basso profundo”.. minimalistischer dubstep mix

direkter link zu “kingston? brixton!”.. dub/reggea mix

Photobucket

new.com (comfort noise productions / dub ex machina / p45 records)

new.com beschäftigt sich schon seit längerem mit elektronischer musik, sei es als dj, party-organisator oder geschäftsleiter eines plattenladens, der seine liebe zum vinyl um keinen preis verrät. die beobachtung einer wachsenden flut von mehr oder min-der spontanen mix-sets im internet, die sich unreflektiert an der atmosphäre in clubs orientieren, hat ihn zunehmend irritiert. auch die tatsache, dass die meisten djs die tracks behandeln, als wären sie ihr eigentum. gerade im internet muss elektronische musik aber nicht anonym bleiben. und genau dort könnte sie auch ihr riesiges poten-tial im bereich des homelistenings entfalten! letzeres folgt freilich eigenen gesetz-mässigkeiten und verlangt nach einer eigenenständigen kultivierung. zu diesem zweck hat new.com die plattform „comfort noise productions“ aufgebaut. sie ver-sammelt seine mix-sets und eine inzwischen unüberschaubare anzahl von live-aufnahmen mit gast-djs, die über das internet-radio „audioasyl“ gestreamt wurden.

musikalisch orientiert sich new.com grundsätzlich an der basslinie: da hinein muss der produzent sein herzblut gelegt haben. und noch ein anderes element lässt sich ermitteln: der dub. damit ist eigentlich alles gesagt. wer möchte, kann „dub“ noch er-gänzen mit „-techno“, „-house“ oder eben „-step“. letzteres – dubstep – ist zweifellos das gegenwärtig interessanteste subgenre in der elektronischen musik. seine formel ist noch nicht festgeschrieben und es entwickelt sich dauernd in neue, nicht vorher-sagbare richtungen. ein ganz besonderes potential hat es in der annäherung von techno, house, breaks und reggae entwickelt. solches war bis vor kurzem noch völlig undenkbar. genauso die nachgerade unfassbare ausprägung und intensität des bass-fundaments. nicht zufällig entdecken weltweit immer mehr musikliebhaber und djs, wie gut sich zu dubstep tanzen und feiern lässt. der club-kontext ist allerdings nur die vordergründigste seite dieses sounds: längst hat sich eine subtile, düstere, auf atemberaubende erhabenheit pochende variante ausgebildet. ihre atmosphäre und wirkung lässt sich am ehesten noch mit der „burial-mix“-serie von rhythm & sound in verbindung bringen. diese maximal reduzierte sound-ästhetik öffnet mit ihren bässen allerdings abgründe, die einen vollends verschlucken. und die tracks tendieren zu einer langsamkeit, die sie beinahe auseinander fallen lässt – wären da nicht unsere eigenen bilder und gefühle, mit denen wir sie und uns selbst unwillkürlich wieder zu einem ganzen zusammen fügen.

während new.coms radiosendungen und live-sets spontan und improvisiert wirken dürfen, haben die mix-sets auf comfortnoise.com den anspruch, den high-end-level des dj’s zu repräsentieren. aufbau und mixing müssen die hörer auch ohne assozia-tionen an party-erlebnisse gefangen nehmen können und ihnen in erinnerung blei-ben. dieses ziel bedeutet wochen- bis monatelange arbeit, die in einer abgerundeten präsentation gipfelt. jeder mix erhält einen mit bedacht gewählten namen und ein selbst gefertigtes cover-bild. der respekt vor den grossartigen leistungen der produ-zenten und label-betreiber gebietet es zudem, sie niemals ohne korrekte tracklist mit exakten timecodes zu publizieren. auf diese weise werden diese sets zu persönli-chen arrangements, geschaffen für die gepflegt-kompromisslose heimbeschallung, inspirierte momente im büro, weite und intensiv erlebte autofahrten.

dj new.com’s personal background is an upsetting flush down into the depths of electronic music within the wide range of techno, minimalistic tech-house, dub-techno, dub and dubstep. he opened with intense and unforgettable years of party-hopping all over europe in the early 9ties. then he started to play the turntables and founded the project „comfort noise productions”. the year 2003 marks the beginning of an endless series of radio streams on the swiss underground radio-station „audio-asyl” and a couple of highly regarded mixes, spread over the inet. but not enough! the next step happened in 2004 with his entry into the management of the vinyl-store „p45 records” – zurich’s very first address for electronic music, run by the swiss pro-ducers/djs cosili and serafin together with new.com. again and again, new.com him-self is surprised by his particular and insoluble affinity to the lowest basslines, kick-ing high-hats and dubby grooves. but hey – who’s able to come up with a valid sur-rogate to this? dubstep makes everything even worse!

more info:
www.comfortnoise.com
www.myspace.com/dub_ex_machina
www.p45.ch
www.audioasyl.net

contact:
new.com@comfortnoise.com

direkter link zu den allen mix downloads..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter musik