Schlagwort-Archive: dub

pablo dub (session elements) madrid

este set me acaba de alegrar el día…y me ha venido muy bien, que ando últimamente con astenia primaveral… ;) dub del extra fino que al principio te envuelve suavemente , a medida que la intensidad va escalando pero sin perder esa armonía profunda que caracteriza este set… pincha en el enlace para escucharlo, te va a entusiasmar!!

download? pincha aqui para escuchar el set de pablo dub…

myspace de pablo dub

Pablo_Dub

Preguntas y respuestas : pablo dub

-quién eres?
pablo delgado de torres, nacido en madrid en junio de 1979, ciudad donde resido y a la que me considero un adicto. técnico de sonido de profesión, reparto mi tiempo libre entre la música y mi gente. coleccionista del vinilo, soy un enamorado del sonido basic channel-chain reaction y todos sus derivados. estoy empezando mi camino en la producción musical. dirijo el programa de radio ‘acid in my fridge’, que transmite a través de la plataforma radioglobal, por www.radioglobal.org

dirijo junto a jose martin el colectivo session elements, promoviendo fiestas de música electrónica por diferentes clubes de la capital (próximamente www.myspace.com/sessionelements) formo parte del proyecto de improvisacion ‘en busca del pasto’. www.enbuscadelpasto.com

participo en cue-madrid, espacio de improvisación multidisciplinar. soy residente mensual en areia chill out, madrid.

-cuando y como entraste en contacto con la música electrónica?
en 1998 descubrí el mundo de la música electrónica de la mano de unos amigos en el mítico soma experimental club madrileño. sobretodo me fijo en primer minimal alemán así como en las m-series, tikiman, fluxion, monolake, pole… y por otro lado en el tecno detroit, lo que me daba las bases con las que desarrollaba mis sesiones. me compré, junto con unos amigos, un pequeño equipo de dj y ahi comenzó mi andadura tras los platos.

- tu definición de dub?
dub es repetición, delays, reverbs, ruido blanco, bajos, acordes, ecos, profundidad, elevación…

-en que momento te gusta escuchar música tranquila?
un buen momento para escuchar musica tranquila es sin duda, en casa,relajado, de charla con los amigos… tambien tomando una cerveza en una terraza, sentado. en un buen concierto en un auditorio con sus butacas, sentado comodamente… y por que no, ya de noche, en un buen chill out (que escasean demasiado).

auf deutsch mit einem “leichten” schweizer akzent:

- wer bist du?
pablo delgado de torres, im juni 1979 in madrid geboren. die stadt, in der ich geboren und von der ich abhängig geworden bin. ich bin professioneller tontechniker, der seine zeit mit seiner musik und seinen freunden teilt. bin vinyl sammler und dem sound von basic channel, chain reaction und deren derivaten verfallen. ich habe neuerdings mit der musik produktion begonnen. nebenbei leite ich die radiosendung “acid in my fridge”, dass über die plattform radioglobal ausgestrahlt wird. www.radioglobal.org

zusammen mit josé martin betreibe ich das kollektiv “session elements”, mit welchem wir parties mit elektronischer musik quer durch alle clubs der stadt veranstalten (demnächst www.myspace.com/sessionelements). ich bin teil eines improvisations projektes mit namen “en busca del pasto”. www.enbuscadelpasto.com

von “cue-madrid”, einem multidisziplinären improvisationsprojekt, bin ich mitglied und nicht zuallerletzt bin ich noch monatlicher resident im areia chill-out, madrid.

- wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
1998 entdeckte ich die welt der elektronischen musik durch einige freunde im legendären “soma experimental club”,madrid. anfangs fiel meine aufmerksamkeit auf den deutschen minimal sound, auf die m-serie, tikiman, fluxion, monolake, pole… eine weitere richtung war techno aus detroit, der mir die grundlage gab und auf der ich meine sessions entwickelte. ich kaufte mir dann, zusammen mit freunden, ein kleines dj set up. dort begann meine zeit hinter den plattentellern.

- deine definition von dub?
dub ist repetition, delays, reverbs, weisses rauschen, bässe, akkorde, echos, unendliche tiefe, schwerelosigkeit…

-in welchen momenten hörst du gerne ruhige musik?
ein guter moment, ruhige musik zu hören ist ohne zweifel zu hause, entspannt, mit freunden am plaudern… auch gut mit einem bier auf der terasse, am chillen. an einem guten konzert, bequem sitzend… und, warum auch nicht, da es ja schon nacht ist, in einem hübschen chill floor.

1 Kommentar

Eingeordnet unter musik

pablo bolivar (regular) barcelona

hoy, en la playa de los baños del carmen, estaba yo escuchando en mi ipod el set “música para estar vol.3″ de pablo. para mi, el mejor sitio para disfrutar de este magnifico set. con mi vista fijada en las olas, las nubes, mi porrito en la mano y marcando el ritmo con mi pie… la música para estar, me hizo estar….

germanski variant:

pablo bolivar aus barcelona ist hier mit sechs easy dubtechno mix-sets am start. nebenbei produziert er fliessende und dubbige tracks, die trotzdem an druck nichts vermissen lassen. aus dem regular umfeld stammend, bereist er als dj die welt und verkündet dabei seine heilende nachricht: music for your body and soul…


Musica para estar Vol.8 by Pablo Bolivar

download all pablos mix-sets @ pablo bolivar’s soundcloud site

el myspace de pablo…
el blog de pablo…

Photobucket

preguntas y respuestas…

- quien eres?
un joven que piensa en música unas 12 horas al día y en ese tiempo intenta ver a toda la gente que quiere.

- cuando y como entraste en contacto con la música electrónica ?
yo tenia unos 14/15 años cuando escuche mi primer disco de vangelis y mike oldfield. lo primero que hice antes de dj fue un programa de radio.

- tu definición de chill out?
música para estados de calma que dependiendo de la persona que lo escuche cause distintas sensaciones.

- en qué momentos te gusta escuchar música tranquila?
va muy ligado al clima o tiempo que haga. me suele gustar mucho cuando llueve o esta nublado.

auf germanisch:

fragen und antworten…

- wer bist du?
ein junge, der 12 stunden am tag an musik denkt und in dieser zeit versucht, alle leute zu treffen, die er möchte.

- wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?
ich war wohl 14/15 jahre alt, als ich die ersten platten von vangelis und mike oldfield hörte. und bevor ich dj wurde, produzierte ich ein radio programm.

- deine definition von chill out?
musik für ruhige momente, welche, abhängig von der hörenden person, verschiedenste empfindungen auszulösen vermag.

- in welchen momenten hörst du ruhige musik?
das hängt stark vom wetter und vom klima ab. ich mag sie, wenn es regnet oder der himmel bewölkt ist.

1 Kommentar

Eingeordnet unter musik

new.com (comfortnoise) zürich

manchmal braucht man musik die trösten kann. die mix serie von new.com haben diese qualität. eigentlich finde ich all seine dj mixe super. für die risikogruppe habe ich mir aber 2 dubstep mixes (chillig und minimalistisch) und dazu noch den dubbigen reggae mix ausgewählt. sie passen hier am besten rein und sie trösten vielleicht auch dich. peace!!

direkter link zu “sub steps”.. chilliger dubstep mix

direkter link zu “basso profundo”.. minimalistischer dubstep mix

direkter link zu “kingston? brixton!”.. dub/reggea mix

Photobucket

new.com (comfort noise productions / dub ex machina / p45 records)

new.com beschäftigt sich schon seit längerem mit elektronischer musik, sei es als dj, party-organisator oder geschäftsleiter eines plattenladens, der seine liebe zum vinyl um keinen preis verrät. die beobachtung einer wachsenden flut von mehr oder min-der spontanen mix-sets im internet, die sich unreflektiert an der atmosphäre in clubs orientieren, hat ihn zunehmend irritiert. auch die tatsache, dass die meisten djs die tracks behandeln, als wären sie ihr eigentum. gerade im internet muss elektronische musik aber nicht anonym bleiben. und genau dort könnte sie auch ihr riesiges poten-tial im bereich des homelistenings entfalten! letzeres folgt freilich eigenen gesetz-mässigkeiten und verlangt nach einer eigenenständigen kultivierung. zu diesem zweck hat new.com die plattform „comfort noise productions“ aufgebaut. sie ver-sammelt seine mix-sets und eine inzwischen unüberschaubare anzahl von live-aufnahmen mit gast-djs, die über das internet-radio „audioasyl“ gestreamt wurden.

musikalisch orientiert sich new.com grundsätzlich an der basslinie: da hinein muss der produzent sein herzblut gelegt haben. und noch ein anderes element lässt sich ermitteln: der dub. damit ist eigentlich alles gesagt. wer möchte, kann „dub“ noch er-gänzen mit „-techno“, „-house“ oder eben „-step“. letzteres – dubstep – ist zweifellos das gegenwärtig interessanteste subgenre in der elektronischen musik. seine formel ist noch nicht festgeschrieben und es entwickelt sich dauernd in neue, nicht vorher-sagbare richtungen. ein ganz besonderes potential hat es in der annäherung von techno, house, breaks und reggae entwickelt. solches war bis vor kurzem noch völlig undenkbar. genauso die nachgerade unfassbare ausprägung und intensität des bass-fundaments. nicht zufällig entdecken weltweit immer mehr musikliebhaber und djs, wie gut sich zu dubstep tanzen und feiern lässt. der club-kontext ist allerdings nur die vordergründigste seite dieses sounds: längst hat sich eine subtile, düstere, auf atemberaubende erhabenheit pochende variante ausgebildet. ihre atmosphäre und wirkung lässt sich am ehesten noch mit der „burial-mix“-serie von rhythm & sound in verbindung bringen. diese maximal reduzierte sound-ästhetik öffnet mit ihren bässen allerdings abgründe, die einen vollends verschlucken. und die tracks tendieren zu einer langsamkeit, die sie beinahe auseinander fallen lässt – wären da nicht unsere eigenen bilder und gefühle, mit denen wir sie und uns selbst unwillkürlich wieder zu einem ganzen zusammen fügen.

während new.coms radiosendungen und live-sets spontan und improvisiert wirken dürfen, haben die mix-sets auf comfortnoise.com den anspruch, den high-end-level des dj’s zu repräsentieren. aufbau und mixing müssen die hörer auch ohne assozia-tionen an party-erlebnisse gefangen nehmen können und ihnen in erinnerung blei-ben. dieses ziel bedeutet wochen- bis monatelange arbeit, die in einer abgerundeten präsentation gipfelt. jeder mix erhält einen mit bedacht gewählten namen und ein selbst gefertigtes cover-bild. der respekt vor den grossartigen leistungen der produ-zenten und label-betreiber gebietet es zudem, sie niemals ohne korrekte tracklist mit exakten timecodes zu publizieren. auf diese weise werden diese sets zu persönli-chen arrangements, geschaffen für die gepflegt-kompromisslose heimbeschallung, inspirierte momente im büro, weite und intensiv erlebte autofahrten.

dj new.com’s personal background is an upsetting flush down into the depths of electronic music within the wide range of techno, minimalistic tech-house, dub-techno, dub and dubstep. he opened with intense and unforgettable years of party-hopping all over europe in the early 9ties. then he started to play the turntables and founded the project „comfort noise productions”. the year 2003 marks the beginning of an endless series of radio streams on the swiss underground radio-station „audio-asyl” and a couple of highly regarded mixes, spread over the inet. but not enough! the next step happened in 2004 with his entry into the management of the vinyl-store „p45 records” – zurich’s very first address for electronic music, run by the swiss pro-ducers/djs cosili and serafin together with new.com. again and again, new.com him-self is surprised by his particular and insoluble affinity to the lowest basslines, kick-ing high-hats and dubby grooves. but hey – who’s able to come up with a valid sur-rogate to this? dubstep makes everything even worse!

more info:
www.comfortnoise.com
www.myspace.com/dub_ex_machina
www.p45.ch
www.audioasyl.net

contact:
new.com@comfortnoise.com

direkter link zu den allen mix downloads..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter musik