rasmus rekyl – good morning emma – copenhagen

Rasmus Rekyl aus kopenhagen ist dort kein unbekannter, weil er sich aktiv in der dänischen hauptstadt für gute musik einsetzt, wie z.b als dj (ok, wohl keine überraschung) und auch als booker für die culture box. das line up dort kann übrigens locker mit allen anderen clubs in europa mithalten.

wir beide sind immer wieder kurz im austausch, wenn’s um gute musik geht. er mag meine mixe, ich die seine. so auch hier. gestern hat er kurz einen groovigen mix für einen sonntagmorgen zusammengestellt, den man jedoch locker auch an einem montag- oder mittwochabend geniessen kann. und seine jazz-vergangenheit kann man übrigens auch hier immer wieder raushören. macht den mix halt noch schmackhafter, wie ich finde.

filed under: only good music!

Advertisements

elephant pixel (aka dilo) – estrellita – free album download

dilo aus argentinien (aber, wie irgendwie alle, in berlin daheim), der das grossartige igloo pop label betreibt, produziert musik unter verschiedene aliase. in diesem fall als elephant pixel. die vinyl und auch die digital ep gibt’s so nicht mehr zu kaufen. offenbar gab es gründe (external reasons!?) das zwei jahre alte album nicht mehr über das „lo mid high“ label zu verkaufen. das album reist durch eine schöne welt voller IDM-, glitch-, folk- und ambientklängen und pausiert immer wieder zwischen experimentellen und wohlklang-haltestellen. auch wenn nicht alle tracks saugbar sind (wie z.b der bruno pronsato mix), so sind doch genügend (6) lieder da, die uns die zeit versüssen wollen. um  die lieder downloaden zu können, muss man auf die soundcloud seite gehen und bei den jeweiligen tracks den saug-button klicken:

https://soundcloud.com/dilo/sets/elephant-pixel-estrellita

Currently sold out (the EP version on vinyl) and also currently not available to buy digital anymore for external reasons to the label Lo Mid High, i decided to put the album here, and free download. hope you enjoy, elephant love.

dilo auf soundcloud: https://soundcloud.com/dilo

andrés marcos – wondermachine – zürich

oft kommt das vernetzte leben mit überraschungen daher. da wurde ich vor ein paar wochen über instagram vom user „wondermachine music“ angefreundet, ohne genau zu wissen, wer oder was dahinter stecken mag. irgendwann mal ging ich dann doch mal nachschauen, und siehe da, ein spannendes label für eher anspruchsvolle elektronik winkte mir fröhlich zu. und.. wondermachine ist in zürich zuhause. ok, das muss jetzt nicht vorneweg für qualität stehen, aber unspannend ist’s dann für mich auch wieder nicht. zumal ich bisher noch nie davon gehört hab. aber, es ist nie zu spät..

aber wollen wir mal auf den punkt kommen. andrés marcos hat eben auf diesem label eine interessante EP rausgebracht, die voller jazz steckt. und weil ich eine schwäche für jazz hege, stell ich nun gerne seine serafin EP vor (mit free download aller tracks, wie alles von wondermachine music!). aber ihr seid gerne aufgefordert, auch die anderen wondermachine releases zu entdecken.

nämlich hier: soundcloud.com/wondermachine-music

und hier noch die elegante webseite: wondermachine.net/

paco / risikogruppe februar podcast

ordnung muss sein. auch bei mir. obwohl bei mir ordnung wohl was anderes bedeutet als bei den meisten, die ich so kenne. ich hab’s mehr mit der ordnung im kopf. und weniger im physischen. da bin ich mehr so der turmbauer. also in mehrzahl. türme, nicht bauer. obwohl ich auch bauerngene besitze. mütterlicherseits. baskische gene. jedoch genug persönliches. hier darf’s ja um musik gehen. und weil die märz ausgabe meines podcasts in der pipeline wartet, muss und will ich hier noch den februar podcast parkieren.

filed under: deep & chillstep

 photo februarpodcastpic_zps3e504627.jpg

Playlist:

Canson – Under The Tree – URSL
Podval – Toten Seelen – Lion Side
Junior Boys – Under The Sun – Late Night Tales
BulbMakers – The Blue Bus – Galapago
Sid Le Rock – Temptress – My Favorite Robot
Soffie Viemose – To the Woods (Aebeloe Remix) – soundcloud.com/natalzaks
Mooryc – At The Bottom (Avatism Remix) – Stem
Prace – Yeah – soundcloud.com/pracemusic
Glimpse, Martin Dawson – Fat Controller (Roman Flugel Remix) – Hypercolour
Sixhon – Blue Sun – Deep House Records
Marian – Pictures (Console Remix) – Freude Am Tanzen
Fábel – Doesn´t set – soundcloud.com/fabel
Synkro – Spirals – Apollo (Belgium)
Robot Koch – Never Will feat. Rain Dog – Project Mooncircle
Guillaume & The Coutu Dumonts – Twice Around The Sun (Radio Edit) – Circus Company
Thom Catt – Blue Bird – Sound Of Copenhagen
Nils Frahm – Re (Modiac Rework) – XLR8R
Anne Vanschothorst – Just Passing By (Fábel Remix) – soundcloud.com/fabel

additional information:

– field recordings: berlincast.urbanresonance.org
– voice @ interview: brian eno
– very innovative and smooth blend @ 1:17:28 for reasons of effects of a ritual bob-marley-memorial-chopstick incineration

paco 1010

um uns die wartezeit auf das neue, frische material von „das kraftfuttermischwerk“, „ander“ und „canson“ zu versüssen, lauschen wir entspannt und ohne viel worte zu verlieren dem oktobermix von paco zu..

übrigens… für die facebook-aktiven unter euch: risikogruppe @ facebook

paco 1010 by risikogruppe