frankfurt deepspace night – 22.05.2010

es ist immer wieder bezaubernd, wenn man eine nacht lang mit freunden verbringen darf. wenn man gemeinsam die hüften kreist und dabei lachend über irgendwelchen blödsinn sinniert. etwa über die folgen des nun herrschenden rauchverbotes in den helvetischen clubs und der daraus resultierenden tatsache, die menschen um sich herum olfaktorisch intensiver wahrnehmen zu können, was man so vielleicht gar nicht gesucht hätte. übrigens ein argument mehr, den fleischesserInnen um sich herum über die vorteile basischer nahrung aufklären zu wollen…

eine nacht mit freunden wird auch die frankfurt deepspace night in der basler satisfactory. und weil wir schon alle etwas älter sind und dabei auch vernünftiger sein wollen, wird die anschliessende, sonntägliche afterhour zu einer dayparty ausgerufen. sprich: man schläft sich erstmal aus und steht dann frisch (ok, frisch ist anders. aber immerhin etwas ausgeschlafen…) im garten eines freundes, wo man mit noch mehr freunden grillieren und zugleich auch auflegen und tanzen kann. die sonne zaubert einem ein lächeln ins gesicht und die welt scheint in ordnung zu sein. manchmal will man gar nicht mehr vom leben..

Big city beats lounge: mr.rod by phonosynthese

Paco 1004 by risikogruppe

deepspace night

Advertisements

mr. rod (elektrolux) frankfurt teil 2

mr. rod aus frankfurt beehrt uns mit einem zweiten ambient mix. aber mr. rod ist nicht nur dj, musiker und dazu noch ein äusserst netter mensch.

er ist vorallem ein echt kreativer holzkünstler!! und da hier die etwas andere seite der künstlerInnen gezeigt werden soll, möchte ich euch diese fähigkeit nicht vor enthalten.

Photobucket

ein kleines interview mit mr. rod:

– wer bist du?

bin eine halb deutsche, halb italienische frohnatur aus dem verschlafenen örtchen oberusel nähe ffm, das auch als das tor zum taunus genannt wird.

– wann und wieso bist du mit elektronischer musik in kontakt gekommen?

das war ende der 80er, als auf einmal ladysnight von housenation ersetzt wurde und der acid zu blubbern anfing, von da an wurde ich ein fleissiger clubgänger dem, in der damaligen clublandschaft (omen, dorian gray, xs), alle richtungen der elektronischen musik geboten wurde!

und im xs wurde ich dann auf chill out aufmerksam, dort wurde zweimal die woche richtig amtlich gechillt: dr.atmo, aural float, the orb (mit echten schafen zum streicheln!!) und mit riesen chillkissen! von da an wurde ich zum fleissigen chill-platten sammler

und wieso? da kann ich nur den dendemann (hip-hoper) zitieren:
„das war der neue sound, der echte krach und der hats mir bis heute recht gemacht!“

– was ist deine definition von chill-out?

chill out hat viele gesichter, er verliebt sich gern in den hintergrund kommt aber, wenn man einen film dazu sieht oder fährt, voll zur geltung.

– in welchen situationen hörst du gerne chill sound?

am liebsten beim waldallern!


mr. rod’s zweiter mix ist ein tiefbrummeliger querschnitt aus der guten alten schule 94 bis zur neuen schmiede des neuen jahrtausends.

mr.rod (phonosynthese/elektrolux) @ cantina/tanzhauswest ffm

hier gehts zum download..

drei buchstaben eintippen, 45sec warten, downloaden.

mr. rod / phonosynthese (elektrolux) frankfurt

chill sound hört man ja nicht nur in den leider oft peinlich eingerichteten ruheräumen an kafkaesk anmutenden grossveranstaltungen.
chill-out musik kann auch als material für ein gelungenes intro verwendet werden.
und da kommt mr. rod mit ins spiel..

Photobucket


mr. rod a.k.a. phonosynthese
(elektrolux) aus frankfurt offeriert uns eine 2 stunden aufnahme vom 26.01.08 aus dem club 101 im japantower (ffm). ein rhythmisches und doch spaciges intro-set mit einigen elektrolux tracks. auch das ist chill-out!!

hier gehts zum download..
Photobucket

bei megaupload die gefordeten buchstaben eintippen und 45sec. abwarten!

mr.rod’s myspace seite..

holger flinsch (basalt) frankfurt

holger flinsch’s chill mix ist ein wunderbares beispiel für ruhigen, deepen sound mit viel soul. dieser mix funktioniert sowohl beim heimfahren nach der party, wie auch als idealer soundtrack für das aufregende und hoffentlich wilde liebesspiel in unseren schlafzimmern.

Photobucket


Holger Flinsch wurde am 10. Juli 1971 in einem kleinen Dorf bei Frankfurt geboren. Ab Mitte der 90er experimentierte er mit technoider Musik. Im damals pulsierenden Frankfurt lag einer der Keimzellen dieser neuartigen Musikform und Flinsch war somit zur richtigen Zeit am richtigen Ort. 1999 kam dann auf dem angesagte Neu Isenburger Label CHOKE Flinsch´s erster Tonträger, die legendäre Eruptive 02 Heimat heraus. Ein halbes Jahr darauf erschien schon sein erstes Album Der 10. Juli. Die Kritiker waren begeistert und von nun produzierte er Musik für das Choke Umfeld und andere Frankfurter Labels wie PHONO ELEMENTS, KONFEKT und PUNKT, auf dem Flinsch seinen zweiten Longplayer Collapsing New People erfolgreich veröffentlichte. Ende 2001 gründete er das Label BASALT und beschloss, wegen der vermehrten Anfragen nun auch Live in Erscheinung zu treten.

Im Mai 2002 hatte Holger Flinsch im Berliner Ostgut seine Feuertaufe als Liveact und ist seither immer wieder in ausgesuchten Clubs aufgetreten. 2003 überraschte er seine Fans mit dem dritten Album Regayov auf dem Offenbacher Label MIKROLUX. Dieses minimalistische Gesamtwerk aus Downbeat, Ambient und Soundscapes war ein wichtiger musikalischer Schritt für Flinsch. Seit 2004 veröffentlicht er auch im Internet auf Labels wie THINNER oder REALAUDIO, auf dem der vierte Longplayer Organon erschien 2005 begann die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Berliner Label ROTARY COCKTAIL. Dort veröffentlichte Flinsch im Oktober des Jahres dann auch sein 5. Studioalbum mit dem vielsagendem Titel Hidden. 2006 ist das Jahr der Projekte mit anderen Musikern, allen voran das Flinsch ’n Nielson Projekt mit seinem alten Weggefährten Holger Star. Mittlerweile hat Holger Flinsch über 40 Releases produziert und weitere werden folgen…


holger’s myspace seite..


klick cover for the mix..

Photobucket

Playlist:

01 – Billy Gomberg – Flowerless (Edit) / Standard 017 (www.standard-music.net)
02 – Alexandre Navarro – Tou / Standard 016 (www.standard-music.net)
03 – Lazzich – Night Jingle / Fragment 002 (www.fragmentmusic.net)
04 – Digitalverein – Abends am Gasometer (Rasmus RMX) /Thinner 017 (www.thinner.cc)
05 – Broken Concept – Shadi Megallaa Remix / Miniscule 003 (www.miniscule.tv)
06 – Introspectiv – Undocumented /Kahvi 176 (www.kahvi.org)
07 – Sounds Of Belovodye – Darkness Part 2 / Otium 033 (www.otium.ru)
08 – Gras – Morgentau / Gruen 005 (www.stadtgruenlabel.net)
09 – Xenoton – Metamorphs / Tonatom LP 001 (www.tonatom.net)
10 – Randomajestiq – Microphoby /Kahvi 181 (www.kahvi.org)
11 – Digitalis – Landing /Thinner 022 (www.thinner.cc)
12 – Navarro – Avalon /Archipel 022 (www.archipel.cc)
13 – Billy Gomberg – Flowerless (Edit Reprise) /Standard 017 (www.standard-music.net)