nice set, man – anonyme partyberichte für berlin – tumblr

endlich ist die seite da, die unsere niederen instinkte bezüglich partykritik ansprechen möchte. eine anonyme möglichkeit, um sich (vorerst nur für berlin) den frust über schlechte parties, promoter, djs und deren musik und weitere “relevanten” dinge vom herzen zu schreiben. nice set, man ist die neue heimat, in der man sich auskotzen darf. natürlich besteht, wie immer bei solchen möglichkeiten, die gefahr, dass unsachliche angriffe auf unterster schublade geführt  oder aber unwahrheiten kolportiert werden. aber offenbar besteht ein bedürfnis, sich über das gebotene beschweren zu können. sinnvoller wäre es vielleicht, sich gleich direkt zu beschweren. vorausgesetzt, man besäße die notwendigen eier, dies auch zu tun. jedoch bliebe uns doch der eine oder andere “popcorn hervornehm” moment verwehrt. und vielleicht sähe man so, dass man nicht der einzige ist, der etwas doof findet. ich bin nach wie vor etwas unschlüssig, ob ich so was gut finden soll. aber es liegt ja schliesslich an jedem einzelnen, wie er mit kritik umgeht. 

http://nicesetman.tumblr.com

http://www.facebook.com/nicesetman

“I know that art, advertising, fashion, film, and everything works on a “who you know” basis, but if everyone can PLEASE TRY A LITTLE to book not only your friends and people you know, and TRY A LITTLE to actually discover fresh new sounds in this city, and god forbid book someone on the merit of their music.”

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter just for fun

kiasmos (island) @ kiff aarau 16.01.2015

ich geh morgen (16.1.15) an ein konzert ins kiff. und darauf freue ich mich, wie schon lange nicht mehr. kiasmos heisst der grund meiner freude. und die kommen aus island, wohin ich übrigens irgendwann auch mal hinfliegen möchte. ich weiss, wer will das nicht. wie auch immer.. die band besteht aus zwei jungs. und einer davon ist Ólafur Arnalds, den ich schon seit längerem kenne. dies, weil er ein ausserordentlich toller pianospieler ist und ich gerne seine stücke in meine mixe einbaue. natürlich auch die von kiasmos. weil als band spielen sie verträumten island-electronica. besser kann ich ihren stil nicht beschreiben. vor meinem geistigen auge seh ich dann immer  die sagenumwobene aurora borealis über der insel leuchten und stelle mir vor, wie ich dort liegend (sofern das in der kälte überhaupt möglich ist) und staunend über die wunder der natur sinniere. morgen jedoch hoffe ich, dass ich nicht am boden liegen werde, ich nicht über die kälte drausssen staunen muss und die lichttechnik es irgendwie hinbringt ein polarlicht in den aarauer konzertsaal hinein zu zaubern.

hier noch den fb-veranstaltungshinweis für noch mehr infos: https://www.facebook.com/events/889566067755385/?fref=ts

2 Kommentare

Eingeordnet unter chill out, musik, veranstaltungshinweis

boards of canada – olson (midland re – edit) [free download]

wer wollte nicht schon immer mal einen Boards Of Canada track für den dancefloor spielen können? nun, jetzt wäre der moment gekommen. obwohl, dieser re-edit von Midland ist auch schon vier jahre alt. er bietet ihn jedoch nun frisch als gemasterte .wav zum freien download an. very nice!

something I did a long time ago which was in my Fact Mix in 2010 and gave away for free. Keep getting messages asking for a new download so here it is as a mastered WAV

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter electronica, musik, remix, soundcloud

adlerholz – mein podcast für die elektroaktivisten.de

von den elektroaktivisten für einen podcast angefragt zu werden, find ich super, weil eine grosse ehre, wie ich finde. da hab ich mich also sehr gerne hingesetzt und meine aktuellen lieblinge verwoben. der podcast heisst adlerholz, weil ich während dem mischen mit solchem geräuchert habe. ja, solche sachen mach ich zuweilen. riecht gut, kommt gut und überhaupt.. es gibt dem ganzen, also meinem tun, eine schamanistische note. und auf sowas steh ich halt schon sehr. ^^

wie auch immer. hier ist er also. from my heart to yours..

http://elektroaktivisten.de/hoeren/paco-risikogruppe-adlerholz-www-elektroaktivisten-de-podcast-70-elektroaktivisten-de/dj-sets/2118

playlist:

Hubert Kirchner – Jules (Applescal Remix)
Some Chemistry – Brick Factory
Kiasmos – Looped
Recondite – Glint
Hakimonu – Irradiate Your Innermove
Hakimonu & Roi Okev – Changes
Martin Eyerer & Ackermann – Dance In Daylight
Oleg Soul – Intro
Pulshar – Running Away Feat. Guti (Instrumental)
Ramadanman – Humber (Sven’s Rumber Remix)
Pulshar – Keep My Boeat Clean (Instrumental)
DWIG – Orange Evening
Mephia – Solitude
Nikosf. – Sweet Doubt
Dave Echo – Constant Change (Version 2)
Derek Marin – Gimmie Shelter
Einmusik – 5 A.M. (Acid Pauli Remix)
Adam Kroll – Wise Man Said

3 Kommentare

Eingeordnet unter chill out, deep techno, podcast, risikogruppe, soundcloud

dj castro – djing with real skills

vergesst vinyl, cds, mp3 oder was auch immer. dieser junge zeigt kurz, um was es wirklich geht. nämlich um leidenschaft..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter musik, video

kurt cobain – montage of heck – 1986 mixtape

ein “mixtape” von kurt cobain aus dem jahre 1986 ist aufgetaucht. mit einem 4-track tapedeck hat der damals 21-jährige einige seiner tagtäglichen einflüsse künstlerisch festgehalten. entstanden ist eine experimentelle soundcollage aus geräuschen, tv- und radioausschnitten, field recordings und aus musikfragmenten, welches nicht unspannend daher kommt.

 

“Montage of Heck” Mix List (in nicht geordneter reihenfolge):
“The Men In My Little Girl’s Life” by Mike Douglas

“The Sounds of Silence” by Simon & Garfunkel
“Being for the Benefit of Mr. Kite!” by The Beatles
“A Day In The Life” by The Beatles
“Eruption” by Van Halen
“Hot Pants” by James Brown
“Gypsies, Tramps and Thieves” by Cher
“Go Away Little Girl” by Donny Osmond
“Rocky Mountain High” by John Denver
“Everybody Loves Somebody” by Dean Martin
“The Candy Man” by Sammy Davis, Jr.
“In A Gadda Da Vida” by Iron Butterfly
“Wild Thing” by William Shatner
“Taxman” by The Beatles
“I Think I Love You” by The Partridge Family
“Are You a Boy or Are You a Girl?” by The Barbarians
“Queen Of The Reich” by Queensryche
“Last Caress/Green Hell” covered by Metallica
“Whole Lotta Love” by Led Zeppelin
“Get Down, Make Love” by Queen
“ABC” by The Jackson Five
“I Want Your Sex” by George Michael
“Run to the Hills” by Iron Maiden
“Eye Of The Chicken” by Butthole Surfers
“Dance of the Cobra” by Butthole Surfers
“The Shah Sleeps in Lee Harvey’s Grave” by Butthole Surfers
“New Age” by The Velvet Underground
“Love Buzz” by Shocking Blue
Orchestral music from 200 Motels by Frank Zappa
“Help I’m A Rock” / “It Can’t Happen Here” by Frank Zappa
“Call Any Vegetable” by Frank Zappa
“The Day We Fall In Love” by The Monkees
“Sweet Leaf” by Black Sabbath (intro)
Theme from The Andy Griffith Show
Mike Love (of The Beach Boys) talking about “Transcendental Meditation”
Excerpts of Jimi Hendrix speaking at the Monterey Pop Festival
Excerpts of Paul Stanley from KISS’ Alive!
Excerpts of Daniel Johnston screaming about Satan
Excerpts from sound effects records
Various children’s records (Curious George, Sesame Street, The Flintstones, Star Wars)

(via http://consequenceofsound.net/)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter allgemeinbildung, chill out, eclectic, hippie music

sell your soul

comic_1887

Hinterlasse einen Kommentar

1. November 2014 · 12:00
%d Bloggern gefällt das: